IHK-Zeugnistag ist Demonstration für Leistungsbereitschaft

21.06.2008
 
Mit rund 4.500 Teilnehmern hat der Zeugnistag der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Samstag einen neuen Rekord erreicht. Aus der Hand von Staatsminister Jürgen Banzer und IHK-Präsident Hans-Joachim Tonnellier erhielten Absolventinnen und Absolventen des Ausbildungsjahrgangs 2008 ihre Zeugnisse. Wie in den Vorjahren waren die gerade ausgelernten Auszubildenden mit ihren Eltern und Freunden sowie Vertreter der Ausbildungsbetriebe, der Berufsschulen und Prüfer zu der festlichen Veranstaltung auf den Börsenplatz gekommen, um gemeinsam die Zeugnisübergabe zu feiern.
 
Neben der Freude der Teilnehmer über den gelungenen Abschluss setzte der Zeugnistag der Industrie- und Handelskammer gleich mehrfach Zeichen. „Der IHK-Zeugnistag ist eine politische Demonstration“, so Hans-Joachim Tonnellier, Präsident der IHK Frankfurt am Main, bei seiner Eröffnung des Zeugnistages. Die Veranstaltung zeige, „dass entgegen allen Vorurteilen junge Leute auch heute bereit sind, ihr Bestes zu geben.“ Wichtig sei dabei, dass sie von ihren Eltern auf dem Weg der Ausbildung nach Kräften unterstützt werden.
 
Tonnellier betonte die Rolle der Unternehmen, die „auch in schlechten Jahren immer genügend Lehrstellen bereitgestellt haben.“ In diesem Jahr ständen statistisch für jeden Jugendlichen, der eine Lehrstelle sucht, zwei Ausbildungsplätze bereit. „Das ist gut so. Und darauf dürfen die Unternehmen stolz sein, “ so Tonnellier.
 
Neben den Absolventinnen und Absolventen nahmen auch viele der rund 3.200 ehrenamtlichen Prüfer am IHK-Zeugnistag teil. „Der persönliche Einsatz dieser Prüfer zeigt, dass das Engagement in Deutschland für eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht zurückgeht, wie uns Vorurteile glauben machen wollen“, führte Tonnellier aus.
 
Erstmals erhielten die frisch gebackenen Fachkräfte mit dem deutschsprachigen Zeugnis zugleich eine Übersetzung in Englisch und Französisch. Dies entspricht dem Trend, dass sich die Berufstätigen in ihrem Berufsleben häufiger bei internationalen Arbeitgebern vorstellen werden.
 
Von den insgesamt 6200 Prüfungskandidaten des Ausbildungsjahrgangs haben 228 die Prüfung mit der Gesamtnote „sehr gut“ bestanden. Die besten Absolventen aus dem IHK-Bezirk Frankfurt werden im Dezember zur bundesweiten IHK-Besten-Ehrung ihres Berufs nach Berlin eingeladen. Zudem erhalten sie eine Chance auf ein Stipendium zur beruflichen Weiterbildung.
 
Zum umfangreichen Angebot der IHK für Ausbildungsbetriebe gehört neben den Ausbildungsprüfungen auch die Beratung in allen Fragen rund um die berufliche Ausbildung und die Vermittlung von Ausbildungsplätzen durch eine Ausbildungsbörse im Internet, in der Unternehmen im Bezirk der IHK Frankfurt am Main ihre Ausbildungsplätze anbieten. Die Ausbildungsbörse ist so eingerichtet, dass bei der Registrierung der Bewerberdaten bzw. der Firmendaten gleich die notwendigen Informationen zum Berufswunsch bzw. dem Stellenangebot ermittelt werden.
„Der IHK möchte ich meine ausdrückliche Anerkennung und meinen Dank für ihr Engagement dafür aussprechen, dass sie uns als Landesregierung ein so starker und zuverlässiger Partner bei der Eröffnung von Zukunftsperspektiven für Jugendliche ist. So trägt die IHK einen erheblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Hessischen Ausbildungspaktes“, so Staatsminister Jürgen Banzer.
 
Die IHKs sind zudem Partner im Nationalen Pakt für Ausbildung, der vor einigen Jahren aufgelegt worden ist, um auf freiwilligem Wege ein ausgewogenes Verhältnis von Angebot und Nachfrage nach Ausbildungsplätzen zu erreichen. Der IHK-Bezirk Frankfurt hat im Jahr 2007 mit 6457 Ausbildungsplätzen ein gutes Ergebnis erreicht. Rund 1400 Ausbildungsplätze wurden in IHK-Mitgliedsunternehmen neu geschaffen, 760 Betriebe nahmen erstmals Auszubildende auf. Dies führte dazu, dass im Jahr 2007 wie in den Vorjahren die Zahl der Qualifizierungsmöglichkeiten im Bezirk die Nachfrage überstieg.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488