BaFin komplett nach Frankfurt

10-10-2008
 
 
„Die aktuellen Turbulenzen müssen Konsequenzen für die Regulierung und die Aufsicht über die Unternehmen am Finanzmarkt haben. Die Finanzdienstleistungsaufsicht gehört nach Frankfurt - komplett und ohne Kompromisse“, erklärt Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt am Main, mit Blick auf die aktuelle Debatte um die Folgen der Finanzmarktkrise und die Vorschläge des hessischen Wirtschaftsministers Dr. Alois Rhiel. Frankfurt sei der deutsche Finanzplatz und habe eine führende Rolle in Europa. „Wir fordern die Bundesregierung auf, ein klares Bekenntnis zum Finanzplatz Frankfurt abzugeben. Das heißt für uns: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wird in Gänze nach Frankfurt verlegt, in der Mainmetropole wird eine zentrale Börsenaufsicht für Deutschland geschaffen und eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Verfolgung von Finanz- und Wertpapiermarktdelikten eingerichtet“, betont Gräßle.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488