Frankfurt am Main und Guangzhou intensivieren Wirtschaftsbeziehungen

26-11-2008
 
 
Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main und das China Council for the Promotion of International Trade Guangzhou haben ihre Absicht zur weiteren Intensivierung der wirtschaftlichen Beziehungen bekräftigt und ein Memorandum of Understanding unterschrieben. Ziel der gemeinsamen Erklärung ist es, die Kooperation zwischen den beiden Partnerstädten in den Bereichen Investition und Handel zu vertiefen. Weiterhin sieht die Vereinbarung eine gegenseitige Unterstützung in Kommunikations- und Verwaltungsfragen vor. Das Memorandum wurde am Mittwoch gemeinsam von Dagmar Bollin-Flade, Vizepräsidentin der IHK Frankfurt am Main, und Zeng Kaizhang, Executive Vice President of China Council for Promotion, unterzeichnet. Anlass ist das 20-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt am Main und Guangzhou.
 
„Die Wirtschaftsregionen Frankfurt am Main und Guangzhou sind beide von einer großen Dynamik geprägt. In Zukunft wollen wir noch enger zusammenarbeiten und gegenseitig von den Stärken des Anderen profitieren. China ist ein gigantischer Markt mit hohem Wachstumspotential und bietet Unternehmen aus FrankfurtRheinMain große Chancen“, sagt Dagmar Bollin-Flade.
 
Die Region FrankfurtRheinMain findet dank der zentralen Lage als europäischer Verkehrsknotenpunkt und als starke Wirtschaftsregion mit internationalem Flair schon seit einigen Jahren regen Zuspruch bei chinesischen Geschäftsleuten. Derzeit sind mehr als 300 chinesische Firmen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main (Stadt Frankfurt, Hochtaunuskreis und Main-Taunus-Kreis) beheimatet. Damit bilden sie die größte Gruppe unter den asiatischen Unternehmen. Die Industrie- und Handelskammern Frankfurt am Main und Darmstadt haben im vergangenen Jahr ein gemeinsames China Competence Center eingerichtet. In seiner Funktion als Plattform für deutsch-chinesische Wirtschaftsbeziehungen arbeitet das China Competence Center eng mit deutschen wie chinesischen Verbänden und Wirtschaftsorganisationen zusammen. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Bereitstellung von Informationen für deutsche und chinesische Unternehmen, die regelmäßige Organisation von Veranstaltungen und Delegationsreisen sowie die persönliche Beratung.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488