Versicherungsvermittler: Countdown für die Registrierung

02-12-2008
 
 
„Für rund 200 Versicherungsvermittler läuft die Uhr rückwärts. Sie haben die notwendige Erlaubnis der IHK, ihre Tätigkeit weiter ausüben zu können, noch nicht beantragt“, schätzt der Experte für Versicherungsvermittlerrecht bei der IHK Frankfurt, Michael Höppner. Und weiter: „Wer jetzt nicht schnell reagiert und einen Antrag stellt, dem droht zum Jahreswechsel das Aus für seine bisherige Tätigkeit oder aber zumindest ein saftiges Bußgeld.“
 
Wer gewerbsmäßig als Versicherungsmakler oder als Versicherungsvertreter den Abschluss von Versicherungsverträgen vermitteln will (Versicherungsvermittler), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Industrie- und Handelskammer. Gewerbetreibende, die vor dem 1. Januar 2007 Versicherungen vermittelt haben, bedurften auf Grund einer gesetzlichen Übergangsregelung zunächst keiner solchen Erlaubnis der IHK. Dieser Bestandsschutz endet aber definitiv am 31.12.2008.
 
Bei der IHK Frankfurt haben sich seit dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes 2.400 Versicherungsvermittler ihre Erlaubnis besorgt und registrieren lassen. „Wer jetzt noch rechtzeitig dabei sein will, der sollte im Laufe dieser Woche seine vollständigen Unterlagen bei der IHK vorlegen. Nur dann können wir auf Grund der hohen Zahl der Anträge eine rechtzeitige Bearbeitung vor dem Jahreswechsel garantieren“, so Höppner.
 
Informationen zum Versicherungsvermittlerrecht und Antragsformulare hält die IHK Frankfurt unter www.frankfurt-main.ihk.de/versicherungsvermittler zum download bereit. Ob ein Versicherungsvermittler als Makler oder Vertreter bereits zugelassen ist, kann dem Versicherungsvermittlerregister (www.vermittlerregister.info) entnommen werden.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488