Frauen diskutieren Spielregeln für beruflichen Erfolg

12.12.2008
 
Mehr als 200 Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik kamen am Freitag in der IHK Frankfurt am Main zu der Veranstaltung „FrauenMachtKarriere!“ zusammen, um über Strategien zum beruflichen Erfolg zu diskutieren. Gute Leistungen im Studium oder im Beruf reichen für das Fortkommen auf der Karriereleiter oftmals nicht aus. Die Teilnehmerinnen sprachen über mögliche Stolpersteine auf dem Karriereweg, hoben die Besonderheiten von weiblichen Führungskräften hervor und waren sich einig, dass künftig mehr Frauen in die Chefetagen einziehen müssten. Dazu seien aber auch die richtigen Rahmenbedingungen für eine bessere Vereinbarkeit von Karriere und Familie zu schaffen.
 
„Die Gesellschaft ist auf Frauen in Führungspositionen angewiesen, die demografische Entwicklung und der Fachkräftemangel machen dies mehr als deutlich. Wir können es uns in Zukunft nicht mehr erlauben, auf die Expertise von hervorragend ausgebildeten Frauen zu verzichten“, sagte Dagmar Bollin-Flade, Vizepräsidentin der IHK Frankfurt, zum Auftakt der Diskussions- und Vortragsveranstaltung.
 
In sieben parallelen Workshops erörterten die Teilnehmerinnen individuelle Karrierestrategien und beleuchteten die Erfolgsfaktoren Kommunikation und Netzwerkbildung.
 
"FrauenMachtKarriere!" wurde 1999 ins Leben gerufen und bietet Frauen im zweijährigen Rhythmus eine Plattform zum Erfahrungsaustausch. Es ist eine Kooperation der IHK Frankfurt am Main mit dem Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main, der Evangelischen Akademie Arnoldshain, dem Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen, der Technischen Universität Darmstadt, der Commerzbank AG, der STRABAG Property and Facility Services GmbH und der Wirtschaftsjunioren der IHK Frankfurt am Main.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488