Zweite Zukunftsklausur des IHK-Forums Rhein-Main<br> Experten fordern Maßnahmen zur Stärkung des Büromarktes

13.01.2009

„Die Prosperität des Standortes FrankfurtRheinMain auch unter veränderten Rahmenbedingungen zu ermöglichen, ist eine der zentralen Herausforderung unserer Zeit, denn bei einer stagnierenden Wirtschaft leidet auch der Büromarkt. Der Vorsprung FrankfurtRheinMains im Wettbewerb der Regionen muss nachhaltig gesichert werden. Es ist dringend notwendig, weitere Maßnahmen zur Förderung der regionalen Wirtschaft zu ergreifen. Nur so kann der Immobilienmarkt nachhaltig gestärkt werden“, appelliert Dr. Mathias Müller, Vizepräsident der IHK Frankfurt am Main.

Mehr als 30 Experten aus (Immobilien)-Wirtschaft, Öffentlicher Hand und Wissenschaft haben auf Einladung des IHK-Forums Rhein-Main in der Zukunftsklausur „Perspektiven des Büroimmobilienmarktes in FrankfurtRheinMain 2020“ strategische Handlungsempfehlungen für den Büromarkt und den Standort FrankfurtRheinMain entwickelt.

Entscheidend ist, dass ein strategisches Konzept für die regionalen Büroimmobilienmärkte entwickelt wird, indem die notwendige Diversifizierung der einzelnen Branchen berücksichtigt ist. Die Region FrankfurtRheinMain profitiert insbesondere von ihrer Rolle als Finanzplatz und von einem einheitlichen Auftritt nach außen. Um sich hier stärker zu positionieren, empfehlen die Teilnehmer der Zukunftsklausur folgende drei Maßnahmen, die sich direkt auf die Entwicklung des Büroimmobilienmarktes auswirken.
 
  • Eine komplette Verlagerung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) nach Frankfurt verbessert die Transparenz der Finanzmärkte und erhöht die Wettbewerbsfähigkeit und Bedeutung des Standorts Frankfurt als internationaler Finanzplatz signifikant. Dazu bedarf es eines klaren Bekenntnisses von Seiten der Politik für Frankfurt als den einzigen Finanzplatz in Deutschland.
 
  • Die Weiterentwicklung der Marke FrankfurtRheinMain sowie die Umsetzung geeigneter Marketingmaßnahmen mit dem Ziel der nachhaltigen Etablierung einer Dachmarke FrankfurtRheinMain zur Verbesserung des Außenimages der Region.
 
  • Die potentielle Chance einer Internationalen Bauausstellung (IBA) als identitätsstiftendes Großevent, sofern ein geeignetes, von den gesellschaftlichen Gruppen getragenes Thema gefunden wird.

Die Experten der 2. Zukunftsklausur des IHK-Forums Rhein-Main erarbeiteten Szenarien für den Büroimmobilienmarkt, um die daraus resultierenden Chancen bzw. Risiken aufzuzeigen. „Die Ergebnisse sollen zum einen dazu beitragen, sich langfristig mit den Fragestellungen über Entscheidungsnotwendigkeiten zielgerichtet auseinanderzusetzen. Zum anderen soll der Untersuchungsgegenstand „Büromarkt 2020“ das Interesse der Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft wecken, um schließlich gemeinsam an der Zukunftssicherung der Region FrankfurtRheinMain zu arbeiten“ sagt Hartwig Rohde, Geschäftsführer des IHK-Forums Rhein-Main.

„Die Welt ist durch die Finanzkrise in Bewegung geraten. Es wäre fatal, die positiven Entwicklungsverläufe der Vergangenheit einfach in die Zukunft fortzuschreiben. Bereits heute deutet eine Vielzahl von Indizien darauf hin, dass sich die Situation in der Region erheblich verschlechtern kann, wenn wir nicht handeln. Je eher wir uns mit dem Grundsatz vertraut machen, dass sich Vieles ändern muss, damit die Region ihren Vorsprung beibehält, desto früher können entsprechende Maßnahmen greifen. Dazu ist allerdings ein Bewusstseinswandel in Politik, Wirtschaft und letztlich bei jedem Einzelnen notwendig“, sagt Dr. Mathias Müller, IHK-Vizepräsident.


Hintergrundinformation

IHK-Studie „Die Bau- und Immobilienwirtschaft in FrankfurtRheinMain - Märkte | Entwicklungen | Strukturen | Bedeutung“

Die Studie wurde 2007 offiziell vorgestellt und bildet den Status quo der verschiedenen immobilienwirtschaftlichen Teilmärkte (Wohnen, Gewerbe, Einzelhandel) ab. Es handelt sich dabei um die erste umfassende quantitative immobilienwirtschaftliche Darstellung für die Region. Die Untersuchungen kann als pdf-Datei auf den Internetseiten der IHK Frankfurt unter www.frankfurt-main.ihk.de/Immobilienstudie kostenfrei herunter geladen werden.


1. Zukunftsklausur „Zukünftige Entwicklungen des Wohnungsmarktes in FrankfurtRheinMain 2020“

Die erste Zukunftsklausur des IHK-Forums Rhein-Main fand 15. und 16. November 2007 sowie am 22. Januar 2008 statt. Ein interdisziplinär besetztes Team entwickelte realitätsbewusste und begründete Perspektiven für den gesamten regionalen Wohnungsmarkt. Die Ergebnisse wurden in einer Publikation zusammengefasst, die entweder kostenfrei herunter geladen werden kann unter: www.frankfurt-main.ihk.de (Menüpunkt „Standortpolitik“ -> Stichwort „Zukunftsklausur“ eingeben). Die Broschüre ist auch als Printversion erhältlich. Sie erhalten diese kostenfrei unter folgender E-Mail-Adresse: s.trippen@frankfurt-main.ihk.de.
 
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488