Jetzt auch „Bürgschaften ohne Bank“ für Unternehmer

26.08.2009

Was bislang nur Existenzgründern offen stand, können seit kurzem auch kleine und mittelständische Unternehmen nutzen: Die „Bürgschaft ohne Bank“. „Damit erhöht die Bürgschaftsbank Hessen die Erfolgschancen vielen unserer Mitgliedsunternehmen bei Kreditverhandlungen immens“, sagte Hans-Joachim Reinhardt, Geschäftsführer der IHK Frankfurt am Main. „Für viele der im IHK-Bezirk Frankfurt ansässigen Unternehmen ist dies eine Chance, gute Ideen schnell umzusetzen.“

Der Herstellung eines innovativen Produkts, dem Ausbau einer Produktionsstrecke oder dem Neubau von Anlagen steht dann nichts mehr im Wege. Wenn die Voraussetzungen stimmen ( z. B. Sitz oder Investitionsort in Hessen; neuer, zusätzlicher Kreditbedarf zwischen 50.000 und 500.000 €), kann die Bürgschaftsbank Hessen die Bürgschaft für Finanzierungen gegenüber Kreditinstituten übernehmen.

Für eine erste Einschätzung der eigenen Erfolgsaussichten lohnt ein Blick in die Voraussetzungen zur Gewährung unter www.bb-h.de  Außerdem hat die Bürgschaftsbank Hessen für alle interessierten Unternehmen eine Hotline (0611- 150 777) eingerichtet, die über die Möglichkeiten der "Bürgschaft ohne Bank" Auskunft erteilt. 

Die IHK Frankfurt ist als Treuhänder der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Industrie- und Handelskammern Mitgesellschafter der Bürgschaftsbank. Vertreter der hessischen IHKs unterstützen die Arbeit der Bürgschaftsbank durch die Mitwirkung im Bürgschaftsausschuss.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488