„Wirtschaftstag Argentinien“ informiert über neue Märkte

26.08.2009

Mit gut ausgebildeten Fachkräften und einem großen Binnenmarkt bietet Argentinien hessischen Unternehmen hervorragende Chancen, neue Märkte in Südamerika zu erschließen. Der „Wirtschaftstag Argentinien“, der am 30. September 2009 in der IHK Frankfurt am Main veranstaltet wird, zeigt Unternehmen die vielfältigen Möglichkeiten, sich in Argentinien zu engagieren und macht auf die länderspezifischen Besonderheiten aufmerksam.

„Neue Märkte in fremden Ländern zu erschließen, stellt für viele Unternehmen eine große Hürde dar. Daher sollten sich Unternehmen bereits vor der Entscheidung eines Markteintritts über die landesüblichen Geschäftsvorgänge wie Zollabwicklung und Absicherung von Lieferungen informieren“, sagt IHK-Geschäftsführer Dr. Jürgen Ratzinger.  Denn hierbei stößt man häufig auf Besonderheiten und Hindernisse, aber auch auf Erleichterungen. So können zum Beispiel  bestimmte Investitionsgüter derzeit zollfrei nach Argentinien geliefert werden.

Argentinien ist bekannt für seine leistungsfähige Landwirtschaft. Das Land ist ein wichtiger Kfz-Standort in Südamerika. Neben diesen traditionellen Sektoren bieten auch andere Branchen gute Geschäftschancen wie zum Beispiel die Märkte für Erneuerbare Energien, Biokraftstoffe oder Software. Im Rahmen eines Unternehmerpanels berichten hessische Unternehmer auf dem „Wirtschaftstag Argentinien“  über Ihre Erfahrungen als Exporteur und Investor im argentinischen Markt und diskutieren diese mit den Teilnehmern.

Die Veranstaltung ist Teil der Außenwirtschaftswoche der hessischen IHKs, die in diesem Jahr unter dem Motto „Hessen meets Latin America“ steht.
Alle Termine und Infos sind abrufbar unter www.hessen-meets.de
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488