IHK Frankfurt prüft innovativ am PC

18.09.2009

Abbrechende Stiftspitzen und leer geschriebene Kuliminen gehören für neue Ausbilder der IHK Frankfurt am Main der Vergangenheit an. Denn erstmals führt die Kammer alle Ausbildereignungsprüfungen am PC durch. Jährlich lassen sich rund 1.000 Teilnehmer prüfen.

Die wesentlichen Pluspunkte der Umstellung auf das PC-Prüfungsverfahren sind in den kürzeren Anmeldeverfahren, der Vermeidung von Papierbergen und einer
ortsunabhängigen Abrufbarkeit der Prüfungsergebnisse zu sehen.
"Wir haben zur PC-Prüfung viel positives Feedback erhalten", sagte Dr. Brigitte Scheuerle, IHK-Geschäftsführerin. Die Prüfungsform spare viele Kosten und Zeit und ist darüber hinaus auch auf andere Bereiche, beispielsweise die Fachkundeprüfung für Versicherungsvermittler, übertragbar.
Die Mehrzahl der Teilnehmer ist dank des beruflichen Alltags bestens mit dem PC vertraut. Und diejenigen, die nicht ganz so geübt im Umgang mit dem PC sind, brauchen sich nicht sorgen: Eine Prüfungssimulation steht allen Prüfungskandidaten online zur Verfügung. "Von unseren Teilnehmern wissen wir, dass die Handhabung leicht und verständlich ist. Außerdem minimieren wir durch die PC-Auswertung der Testbögen Korrekturfehler," sagte Scheuerle. Und noch einen Vorteil bietet die PC-Prüfung: Die Ergebnisse sind per Knopfdruck zuverlässig für alle Teilnehmer abrufbar.

Das PC-Prüfungsverfahren ist eine bundesweite Aktion der Industrie- und Handelskammern in Zusammenarbeit mit dem Handwerk. Bis April 2010 soll die Plattform um neue Funktionen ergänzt werden, um weitere Prüfungen durchführen zu können.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488