Wirtschaftstag Saudi-Arabien in der IHK Frankfurt am Main

25.2.2010

Gigantische Bauprojekte und hohe Investitionsvolumen kennzeichnen das wirtschaftliche Bild Saudi-Arabiens. "Beim weiteren Ausbau der saudischen Infrastruktur und dem Aufbau neuer Industrien sind hessische Unternehmen mit ihren Produkten gut aufgestellt", sagte Stefan Messer, Vize-Präsident der IHK Frankfurt am Main, anlässlich seiner Begrüßung auf dem Wirtschaftstag Saudi-Arabien. Die IHK-Veranstaltung in Kooperation mit der Hessen Agentur fand am Dienstag in der IHK Frankfurt am Main statt.

"Saudi-Arabien hat sich gerade in den letzten zehn Jahren enorm entwickelt. Umfangreiche Wirtschaftsreformen haben die Rahmenbedingungen für Unternehmen erheblich verbessert", sagte Messer. Dieser Reformprozess wirke sich auch positiv auf die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Unternehmen aus Hessen und Saudi-Arabien aus. "Unsere Unternehmen profitieren von den intensiven Handelsbeziehungen und sollten die Chance nutzen, ihre Position weltweit ausbauen", sagte Dr. Jürgen Ratzinger, Geschäftsführer International bei der IHK Frankfurt am Main. Angesichts des wirtschaftlichen Einbruchs betonte Dieter Posch, hessischer Wirtschaftsminister, dass es keine Alternative gäbe, als den unternehmerischen Blick auch auf die Schwellenländer mit ihrer stark wachsenden Nachfrage zu richten. Denn die Binnennachfrage allein werde noch keinen Wachstumsschub auslösen. Insbesondere die Themenfelder Abwasser, Trinkaufbereitung und erneuerbare Energien seien Geschäftsfelder mit enormem Erfolgspotenzial.

In regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen unterstützt die IHK Frankfurt den Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen hessischer Unternehmen im Ausland. Die nächste kostenlose Informationsveranstaltung befasst sich mit dem Thema Geschäftsmöglichkeiten in der Schweiz und findet am 9. März in der IHK Frankfurt am Main statt. Mehr Informationen zu Seminaren und Wirtschaftstagen stehen unter: www.frankfurt-main.ihk.de
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488