IHK-Hotline informiert am Freitag zu Weiterbildung

9. März 2010

Bildung bildet - und zwar ein Leben lang. Insbesondere im Job sind Fortbildungen unerlässlich, denn sie tragen dazu bei, dass Fachkräfte stets über die neuesten Branchenkenntnisse verfügen. Um Arbeitnehmer der Region über Weiterbildungsmöglichkeiten und deren Förderung zu informieren, bietet die IHK Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit der Walter-Kolb-Stiftung, Provadis und dem TÜV Rheinland am Freitag eine Hotline an. Fünf Experten stehen den Anrufern zwischen 12 und 18 Uhr unter 069 2197 1241 zur Verfügung.

"Weniger als die Hälfte der Fachkräfte nutzt Weiterbildungsmaßnahmen, um sich im Job fortzubilden. In Anbetracht des rasanten Tempos, in dem sich Wissen verändert, sind dies viel zu wenig Arbeitnehmer", sagte Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin Aus- und Weiterbildung bei der IHK Frankfurt am Main. Dadurch verliere die Wirtschaft an ökonomischem Potenzial und auch die Fachkräfte verpassten ihre Chance, die Karriere voranzutreiben. "Mitarbeiter, die über aktuelles Fachwissen verfügen, sind im Unternehmen weniger entbehrlich und tragen zur Sicherung des eigenen Arbeitsplatzes bei", sagte Dr. Scheuerle. Um mehr Fortbildungsinteressierte mit Informationen zur Weiterbildung und individuellen Karriereplanung zu unterstützen, schaltet die IHK Frankfurt am Main mit weiteren Partnern am Freitag zwischen 12 und 18 Uhr eine Informationshotline. Fünf Weiterbildungs-Experten stehen den Anrufern zur Verfügung: Norbert Burggraf, Leiter Weiterbildung Business & Management bei Provadis, Walter Gute, Leiter Bildungszentrum bei der IHK Frankfurt, Dr. Karlheinz Krug, Weiterbildungsberater bei TÜV Rheinland Akademie, Selcan Emir, Weiterbildungsberaterin bei der IHK Frankfurt und Dieter Schütz, Geschäftsführer bei der Walter-Kolb Stiftung.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488