Geschäftsmöglichkeiten in der Schweiz

9. März 2010

Wer hat´s erfunden? Die Schweizer. Doch auch die Hessen sind innovativ und ihre Produkte und Dienstleistungen werden europaweit nachgefragt. Um hessische Unternehmer in ihrer Geschäftstätigkeit in der Schweiz zu unterstützen, informierte die IHK Frankfurt am Main unter der Schirmherrschaft des Schweizerischen Generalkonsulats und in Kooperation mit der Schweizerischen Handels- und Investitionsfördergesellschaft OSEC über die Geschäftsmöglichkeiten in der Schweiz. In drei Workshops erfuhren die Unternehmer am Dienstag Wissenswertes über den Schweizer Arbeitsmarkt, mögliche Unternehmensformen und die Voraussetzungen einer Existenzgründung in dem Alpenstaat.

"Die Geschäftsmöglichkeiten in der Schweiz sind bestens. Dem Unternehmer werden eine erstklassige Infrastruktur, ein flexibler Arbeitsmarkt mit hoch qualifizierten Fachkräften und ein unternehmerfreundliches Umfeld mit einer geringen Regulierungsdichte geboten", sagte Dr. Jürgen Ratzinger, Geschäftsführer International bei der IHK Frankfurt am Main. Hinzu komme, dass die Schweiz ein interessanter Absatzmarkt für hessische Produkte und Dienstleistungen sei. "Unternehmer in der Schweiz können sich auf einen ausgezeichneten Schutz des geistigen Eigentums verlassen. Davon profitieren insbesondere Unternehmen, die Kreativleistungen anbieten", sagte Dr. Ratzinger.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488