Endspurt zum IHK-Zeugnistag

12.5.2010

Von A wie Automobilkaufmann bis Z wie Zerspannungsmechaniker: 3.870 Auszubildende im IHK-Bezirk Frankfurt am Main schreiben derzeit ihre schriftlichen Abschlussprüfungen. "Das Besondere daran ist, dass die Prüfungen in 120 Berufen bundeseinheitlich absolviert werden. Damit erhalten alle Auszubildenden die gleichen Prüfungsaufgaben und legen ihre schriftlichen Prüfungen am gleichen Tag ab", sagte Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin Aus- und Weiterbildung bei der IHK Frankfurt am Main. Die Lorbeeren der Abschlussprüfungen ernten die Absolventen am IHK-Zeugnistag, der am 3. Juli auf dem Börsenplatz stattfindet.

"Die Auszubildenden müssen nun zeigen, was sie während ihrer Ausbildungszeit gelernt haben. In den nächsten Wochen folgen dann die mündlichen und praktischen Prüfungen", sagte Scheuerle. Die Abnahme aller Prüfungseinheiten übernehmen rund 2.000 Experten aus Ausbildungsunternehmen sowie ehrenamtliche IHK-Prüfer, die an über 250 Standorten in Frankfurt und in der Umgebung im Einsatz sind.

Den Abschluss der erfolgreichen Prüfungen bildet der IHK-Zeugnistag, der am 3. Juli auf dem Börsenplatz stattfindet. „Dieses Fest stellt die jungen Absolventen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und zeigt unseren Mitgliedsunternehmen, dass sie künftig auf leistungsorientierte und engagierte junge Fachkräfte bauen können", sagte Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt am Main. Damit erfülle der IHK-Zeugnistag zwei Funktionen: Er ehrt die künftigen Nachwuchskräfte für ihre Leistungen als Auszubildende und ist Vorbild für all jene Schüler, die in den kommenden Jahren ihren Schulabschluss absolvieren. 

Mehr Informationen zum Programm des IHK-Zeugnistages stehen unter www.zeugnistag.de 
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488