15 Jahre RMV: Vorreiter für Zusammenwachsen in FrankfurtRheinMain

28.5.2010

„Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) ist ein Vorreiter kommunaler Kooperation und somit für das Zusammenwachsen in der Metropolregion FrankfurtRheinMain. Durch die Vernetzung der lokalen und regionalen Nahverkehrsunternehmen sowie die Schaffung einheitlicher Qualitätsstandards und Tarife trägt der RMV wesentlich zur Attraktivität der Region bei“, sagt Michael G. König, Vizepräsident der IHK Frankfurt am Main.

In den vergangenen 15 Jahren hat sich der RMV als als serviceorientierter Mobili-tätsverband profiliert. Durch die Vergabe von regionalen Verkehrsleistungen nach Ausschreibungen wurde zunehmend auf das Element des Wettbewerbs gesetzt, was zu deutlichen Kosteneinsparungen führte. Die Einführung des Job-Tickets, die Angebote im Freizeitverkehr sowie die Entwicklung des E-Ticketing tragen den Be-dürfnissen der Pendlerströme in FrankfurtRheinMain Rechnung.

„Für die Zukunft ist es eine Hauptaufgabe des RMV, für die Realisierung der Regio-naltangente West zu sorgen. Eine solche Tangentialverbindung würde deutlich zur Entlastung des Knotens Frankfurter Hauptbahnhof beitragen. Zusätzlich würde eine weitere Anbindung des Frankfurter Flughafens zur Verbesserung des Netzangebots beitragen“, bewertet König. Daneben sei der Bau der nordmainischen S-Bahn nach Hanau sowie eine Steigerung der Kapazitäten des Frankfurter Hauptbahnhofs not-wendig. Hier müsse der RMV seine Einflussmöglichkeiten nachhaltig zur Geltung bringen. 
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488