6. IHK-Zeugnistag krönt Leistungen der Absolventen

3. Juli 2010

Sonne satt und strahlende Gesichter gab es beim 6. IHK-Zeugnistag, der heute auf dem Börsenplatz und in den Räumen der IHK Frankfurt am Main stattfand. Im Rahmen des bundesweit größten Absolventenfestes erhielten 3.800 Absolventen aus 110 verschiedenen Berufen aus Industrie, Handel und Dienstleistung ihre Abschlusszeugnisse. Rund 5.000 Gäste, darunter Absolventen, deren Familien und Freunde sowie Prüfer, Ausbilder und Ehrengäste, folgten der Einladung der IHK Frankfurt am Main.

"Mit der IHK-Prüfung haben Sie sich einem bundesweiten Standard gestellt. Ihr Zeugnis ist nun die Eintrittskarte für einen deutschlandweiten Berufseinstieg", sagte Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt am Main. Mit Blick auf die Berufsorientierung künftiger Schulabgänger und den wachsenden Bedarf an Fachkräften rief Dr. Müller den jungen Absolventen zu: "Seien Sie Botschafter ihres Ausbildungsberufes. Wo immer Sie auf Schulabgänger stoßen – ob im Freundes- und Bekanntenkreis, im Sportverein oder auch in sozialen Netzwerken – machen Sie auf ihren Ausbildungsberuf aufmerksam und helfen Sie den Schulabgängern, die noch nicht ihren Weg in die Berufsausbildung gefunden haben." Seinen Dank richtete
Dr. Müller neben den Familien und Freunden an die zahlreichen ehrenamtlichen Prüfer und Ausbildungsunternehmen, ohne deren Einsatz sowohl die Ausbildung als auch die IHK-Prüfungen nicht möglich gewesen wären. "In den Sommerprüfungen engagierten sich mehr als 2.000 Prüfer ehrenamtlich. Dies ist eine großartige Leistung", betonte Dr. Müller.

Der Einladung der IHK Frankfurt am Main folgte auch Jörg-Uwe Hahn, stellvertretender Ministerpräsident und hessischer Justizminister. Er beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen zum bestandenen Berufsabschluss. "Heute erhalten Sie das Zeugnis über die erfolgreich absolvierte Abschlussprüfung. Die anerkannt gute Qualifikation der Facharbeiter ist eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass unser Land im globalen Wettbewerb weiter erfolgreich bestehen kann." In seinem Grußwort wies er auch auf die Möglichkeiten und Chancen zur beruflichen Weiterentwicklung hin. "So wichtig eine abgeschlossene Berufsausbildung auch nach wie vor ist, so reicht sie doch heute meist nicht mehr aus für ein ganzes Berufsleben. Sie ist der erste Schritt für eine Zukunft mit Perspektive und für berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Ihnen stehen jetzt alle Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung offen, mit der Sie in ihrem Beruf aufsteigen und Karriere machen können. Aber mit Abschluss ihrer Berufsausbildung stehen Ihnen auch alle weiteren Möglichkeiten unseres Bildungssystems offen, bis hin zum Hochschulbereich."

Als musikalischen Höhepunkt des Festes präsentierte die IHK Frankfurt ihren Gästen die Frankfurter Band Glashaus. Darüber hinaus bot sie eine Reihe von Informationsständen, deren Experten all jenen Absolventen mit Tipps zum Berufseinstieg zur Seite standen, die noch keinen Anschlussvertrag in der Tasche hatten.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488