Mitgliedsunternehmen erkunden ihre IHK

2.9.2010

Mit der Veranstaltungsreihe "New Kammer" begrüßt die IHK Frankfurt am Main ihre neuen Mitglieder im Kreise der Unternehmer. Zum jüngsten New Kammer-Empfang fanden mehr als 100 Unternehmer den Weg in die IHK. 

"Jedes Jahr werden im Bezirk der IHK Frankfurt am Main rund 6.000 Unternehmen angemeldet. Mit der Informationsveranstaltung New Kammer wollen wir die zahlreichen Existenzgründer und Unternehmen, die sich neu im IHK-Bezirk angesiedelt haben, persönlich willkommen heißen. Wir wollen informieren, wie jeder einzelne von den Leistungen der IHK profitieren kann", beschrieb Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt am Main, die Intention der Veranstaltung. "Nach der erfolgreichen Positionionierung eines eigenen Unternehmens gibt es viele Fragen. Aus diesem Grund wurde ein Format entwickelt, in der jene Fragen beantwortet werden, die in den ersten Jahren nach der Unternehmensgründung von besonderer Bedeutung sind."

Im Rahmen einer Kennenlernreise durch die einzelnen IHK-Geschäftsfelder konnten sich die Unternehmer mit den Serviceleistungen der IHK vertraut machen. An sechs Stationen haben IHK-Mitarbeiter die verschiedenen Beratungsangebote vorgestellt. In Kurzpräsentationen erhielten die Teilnehmer eine Einführung in Recht und Steuern, Internationale Geschäftsbeziehungen, Aus- und Weiterbildung sowie Starthilfe und Unternehmensförderung. Die neuen IHK-Mitglieder konnten so erfahren, welche Dienstleistungen sich hinter dem Stichwort Beratungs- und Informationszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr (BIEG) verbergen, wer Ansprechpartner in Fragen der Unternehmensfinanzierung ist und welche Angebote das IHK-Service-Center bereithält.

Antje-Imme Strack, Vorsitzende des Ausschusses Kleine und Mittlere Unternehmen der IHK Frankfurt am Main, ermunterte die Anwesenden, die Netzwerke der IHK intensiv zu nutzen. "Mit ihren gewachsenen Infrastrukturen bietet die IHK zahlreiche Möglichkeiten zum Austausch mit Experten, aber auch mit anderen Unternehmern und Geschäftsleuten. IHK-Netzwerke sind eine gute Ausgangsbasis für die Generierung von Kundenkontakten oder geschäftlichen Kooperationen." Strack lud die Unternehmer herzlich ein, sich ehrenamtlich in der IHK zu engagieren, um somit nicht nur vom Netzwerk der IHK zu profitieren, sondern auch als Mitglied in einem der 20 Ausschüsse etwas für die regionale Wirtschaft in FrankfurtRheinMain zu bewegen.
"In unserem Ausschuss Kleine und Mittlere Unternehmen zum Beispiel setzen wir uns aktiv für die Belange des Mittelstandes in der Region ein und gestalten aktuelle Mittelstandsthemen mit", sagte Strack.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Rundgang im IHK-Gebäude. Dabei wurde vermittelt, welche Rolle Ludwig Erhard in dem Haus am Börsenplatz spielt und was die IHK heute als modernes Dienstleistungs- und Veranstaltungszentrum ausmacht. Außerdem lernten die Besucher beim Blick in den Großen Aktiensaal der Deutschen Börse AG, weshalb IHK und Börse unter einem Dach vereint sind.
 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488