8. Hessischer Gründerpreis in der IHK Frankfurt verliehen

ERROR: Modul „flex/youtube“ nicht installiert

4.11.2010

 

Existenzgründer brauchen Mut, Kreativität und Ausdauer. Dass sie diese drei Eigenschaften besitzen, stellten die drei Unternehmer, die am Dienstag in der IHK Frankfurt am Main mit dem Hessischen Gründerpreis 2010 ausgezeichnet wurden, unter Beweis. In der Kategorie „Mutige Gründung“ wurde Maike Döring mit ihrer Web- und Werbeagentur Creative Arts und Moderatos ausgezeichnet. Der Preis in der Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze“ ging an Uwe Murmann für seine drei gegründeten Unternehmen, darunter ein Sanierungsbetrieb für Hausanschlüsse. Für seine innovative Geschäftsidee wurde Stefan Oberhansl geehrt. Sein Unternehmen Clean Water Systems vertreibt Wasserfilter für bakterienfreies Trinkwasser.

 

„Die Wirtschaft und das Land leben von Geschäftsideen und Unternehmertum“, sagte Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt am Main. Da niemand als Unternehmer geboren werde, bedarf es vielfältiger Unterstützung, beispielsweise von den Schulen, der Gesellschaft und den Medien.

 

Vor diesem Hintergrund forderte auch der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch eine stärkere Kultur der Selbstständigkeit in Hessen. Existenzgründungen seien die Frischzellenkuren der Wirtschaft und verdienten daher mehr Aufmerksamkeit. Er appellierte an die Banken, dass sie sich mit der Idee eines Gründers intensiver auseinander setzen sollten, um ihm eine Gründung zu ermöglichen. Als politische Herausforderung der nächsten Jahre nannte Posch die Sicherung des Unternehmensbestandes, da viele Unternehmer keinen Nachfolger fänden. Auch die     Übernahme eines Unternehmens könnte eine Chance für Existenzgründer sein.

 

Markus Frank, Wirtschaftsdezernent der Stadt Frankfurt am Main, hob in seiner Begrüßungsrede hervor, dass Existenzgründungen eine hohe arbeits- und gesellschaftspolitische Relevanz haben. Die 32 Unternehmer, die die Stadt in den letzten zehn Jahren für ihre Gründung ausgezeichnet habe, hätten über 800 Ausbildungsplätze geschaffen. Daher unterstütze Frankfurt am Main Existenzgründer mit Gründungsdarlehen und günstigen Gewerberäumen.

 

Der Hessische Gründerpreis wurde dieses Jahr zum achten Mal verliehen. Er wird für besonders erfolgreiche und herausragende Gründungen vergeben. Schirmherr des Gründerpreises ist der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.


 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488