IHK Frankfurt am Main senkt Beiträge

8.12.2010

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main senkt zum Jahr 2011 für ihre Mitgliedsunternehmen die Grundbeiträge und den Umlagesatz. Der Umlagesatz, der auf den Gewerbeertrag bzw. Gewinn des Gewerbebetriebs angewendet wird, ermäßigt sich von bisher 0,18 Prozent auf 0,13 Prozent. Die Grundbeiträge verringern sich für fast alle beitragspflichtigen Unternehmen zwischen 10 Euro und 30 Euro und damit um bis zu 25 Prozent. Beitragspflichtig sind rund 58 Prozent der Mitgliedsunternehmen. Unerwartet hohe Einnahmen aus den wirtschaftlich starken Vorjahren haben diese Reduzierung ermöglicht. Das IHK-Gremium entschied auf Vorschlag des Präsidenten und des Hauptgeschäftsführers, dass diese Einnahmen wieder an die Mitgliedsunternehmen zurückgegeben werden.

Seit 1993 wurde der Umlagesatz damit kontinuierlich von 0,47 Prozent auf 0,13 Prozent gesenkt. Umlagen werden jährlich von rund 16.000 Unternehmen erhoben. Die übrigen Mitgliedsunternehmen liegen unterhalb des entsprechenden Schwellenwertes.

 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488