Erste Touren der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE bereits ausgebucht

27.04.2011

Es wird eine lange und spannende Nacht am 9. Juni in Frankfurt. Anlässlich der ersten LANGEN NACHT DER INDUSTRIE präsentieren sich 14 Unternehmen einer interessierten Öffentlichkeit. Gut die Hälfte aller verfügbaren Plätze sind bereits vergeben und die ersten Touren ausgebucht.

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt verfolgt mit dieser Veranstaltung das Ziel, die Industrie als Wachstumsmotor in der Banken- und Dienstleistungsmetropole bekannter zu machen. 14 der spannendsten und innovativsten Industriestätten der Region öffnen einer interessierten Öffentlichkeit ihre Tore. Im Rahmen von Führungen erhalten die Besucher Einblicke in Arbeitsprozesse, können Fragen stellen und sich ein persönliches Bild vom Betrieb als sympathischer Gast- oder späterer Arbeitgeber machen. Besonders Schüler und Studenten nutzen diese Gelegenheit, um sich eingehend über ein Unternehmen als zuverlässiger Partner für Zukunft und Karriere zu informieren.

Rund 100 Schüler haben sich bereis für die Touren angemeldet. Ein Kurs reist sogar aus Mannheim an: Studienrätin Cora Geis vom Lessing-Gymnasiums informiert ihre Schüler regelmäßig über Veranstaltungen aus dem Bereich Beruf und Bildung. „Neben der Chance, Industriebetriebe hautnah zu erleben, liegt der besondere Reiz der Veranstaltung darin, dass sie nicht ausschließlich auf Schüler ausgerichtet ist”, erläutert sie. „In einer gemischten Gruppe einen umfassenden Einblick in attraktive Unternehmen zu bekommen motiviert die Schüler zur Teilnahme. Die meisten von ihnen wissen, dass man sich frühzeitig um eine passende Ausbildung kümmern und dazu auch die Vielzahl an Berufsfeldern kennen lernen muss.”

An der Frankfurter Premiere nehmen 14 Unternehmen teil: Barth Galvanik, Clariant, Continental, Druck- und Verlagshaus Zarbock, FES, Fraport, HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt, Infraserv Höchst, Infrasite Griesheim, Lufthansa Technik, Rothenberger Werkzeuge, Samson, Siemens und Weppler Filter.

Folgende Touren stehen zur Auswahl:

Tour 1: Clariant & Infraserv Höchst

Tour 2: Lufthansa Technik & Rothenberger Werkzeuge

Tour 3: Barth Galvanik & Continental

Tour 4: Fraport & Infrasite Griesheim

Tour 5: Siemens & Weppler Filter

Tour 6: FES & Samson

Tour 7: Continental & Zarbock

Tour 8: Continental & HFM

Interessenten bewerben sich unter http://www.langenachtderindustrie.de/ um einen der begehrten Plätze. Dabei können bis zu drei Wunschtouren zu jeweils zwei Unternehmen ausgewählt werden. Am Abend der Veranstaltung können dann von 16:30 bis 22:30 Uhr nacheinander beide Unternehmen für jeweils eineinhalb Stunden besichtigt werden. Das Mindestalter ist 14 Jahre, die Teilnahme ist kostenlos.


DIE LANGE NACHT DER INDUSTRIE, Frankfurt, 9. Juni 2011

Die Unternehmen
Barth Galvanik, Clariant, Continental, Druck- und Verlagshaus Zarbock, FES, Fraport, HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt, Infraserv Höchst, Infrasite Griesheim, Lufthansa Technik, Rothenberger Werkzeuge, Samson, Siemens und Weppler Filter.

Der Ablauf
16:30 Uhr        Beginn der Veranstaltung am Industriepark Höchst

17:00 Uhr        Begrüßung, Kick-Off

17:15 Uhr        Boarding

17:30 Uhr        Gleichzeitiger Start aller Busse

18:00 Uhr        Eintreffen in den Betrieben: Führungen, Präsentationen, jeweils 100 Minuten

19:45 Uhr        Start zur zweiten Besichtigung

20:00 Uhr        Eintreffen in den Betrieben: Führungen, Präsentationen, jeweils 100 Minuten

22:00 Uhr        Ende und Rückfahrt zum Industriepark Höchst

22:30 Uhr        Ende



Über die LANGE NACHT DER INDUSTRIE
Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE ist ein bundesweit einzigartiges Veranstaltungskonzept, in dessen Rahmen Unternehmen potenziellen Mitarbeitern, Schülern, Studierenden und anderen Interessierten einen Blick hinter ihre Werkstore gewähren. Ziel ist es, die Industriebetriebe und die Menschen in einer Region in Kontakt zu bringen. In spannenden Führungen erhalten die Besucher Einblicke in Arbeitsprozesse, sie können Fragen stellen und sich ein persönliches Bild vom Betrieb als möglicher zukünftiger  Arbeitgeber machen.

Die erste Veranstaltung dieser Reihe fand erstmalig 2009 in Hamburg statt. Seither konnten 9 weitere Regionen gewonnen werden. Für die Zukunft sind 20 Veranstaltungen mit je 50 Unternehmen pro Jahr im gesamten Bundesgebiet geplant. Veranstaltungsagentur ist prima events. Weitere Infos unter www.lange-nacht-der-industrie.de


Fotomaterial zur Veröffentlichung steht zur Verfügung unter: http://imageevent.com/primaevents/langenaechtederindustrie

 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488