Deutsch-koreanisches Wirtschaftsgespräch in der IHK Frankfurt

 

06.05.2011

Anlässlich des offiziellen Deutschlandbesuchs des koreanischen Staatspräsidenten LEE Myung-Bak findet am 10. Mai das deutsch-koreanische Wirtschaftsgespräch in der IHK Frankfurt am Main statt. Der gemeinsame Roundtable mit ausgewählten deutschen Unternehmensvertretern dient der weiteren Vertiefung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Es ist das einzige Gespräch zu Wirtschaftsfragen, das im Rahmen des offiziellen Besuchs von S. E. LEE Myung-Bak  in Deutschland stattfindet.  

„Die deutsch-koreanischen Wirtschaftsbeziehungen befinden sich in sehr guter Verfassung. Wir freuen uns daher sehr, dass S. E. Staatspräsident LEE Myung-Bak in die Wirtschafts- und Finanzmetropole kommt, um den Austausch mit deutschen Unternehmensvertretern zu suchen", sagt Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt am Main. Der Besuch von Staatspräsident LEE Myung-Bak verdeutliche, dass gute Wirtschaftsbeziehungen nicht nur aus innovativen Produkten und Dienstleistungen erwachsen, sondern auch aus kontinuierlichen Gesprächen zwischen Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Wie erfolgreich diese beidseitige Strategie sei, zeige die enge wirtschaftlich Verknüpfung von Südkorea und Deutschland, die sich auch vor Ort widerspiegle.

Zum Abschluss des dreitägigen offiziellen Deutschlandbesuchs empfängt der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier den koreanischen Staatspräsident LEE Myung-Bak am Abend in Wiesbaden. 

 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488