3. IHK-Fachkonferenz Personal: Mit Weiterbildungsmaßnahmen Mitarbeiterpotenziale nutzen

 

31.08.2011

 

Weiterbildungsmaßnahmen sind nach Einschätzung der Stellvertretenden Präsidentin der IHK Frankfurt am Main, Karen Hoyndorf, eine der besten Antworten von Unternehmen auf den Fachkräftemangel. „Betriebliche Weiterbildung muss differenziert betrieben und auf die spezifischen Zielgruppen in der Mitarbeiterschaft zugeschnitten werden. Die spezifischen Potenziale der Mitarbeiter müssen richtig erkannt und zielgerichtet bedient werden“, forderte Hoyndorf zur Eröffnung der IHK-Fachkonferenz Personal unter dem Titel „Human Resources – Erfolgsfaktor Mensch“.

 

Für besonders erfolgreiche Methoden zur Gewinnung und Sicherung von Fachkräften wurde auf der Veranstaltung der „Manpower Förderpreis“ vergeben. Sieger wurde die Klaus Kuhn Edelstahlgießerei GmbH aus Radevormwald mit dem Projekt „20 Dreher – 20 Gründe“. Das Unternehmen hatte auf seiner Suche nach neuen Drehern ein ungewöhnliches Konzept entwickelt: Es schrieb verschiedene Vereine der Umgebung an und versprach jedem Verein eine Spende in Höhe von 500 Euro für einen vermittelten Dreher. Das Konzept ging auf: „Wir sind einen neuen Weg gegangen, indem wir Vereine mit ins Boot geholt haben. Wir haben so Menschen erreicht, die sich verändern wollten, aber die Möglichkeit dafür noch nicht gesehen haben“, erklärte Klaus Bernhardt, Leiter mechanische Fertigung des Unternehmens. 

 

Auf der Veranstaltung informierten sich mehr als 350 Fachkräfte der Personalwirtschaft über aktuelle Möglichkeiten der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Instrumente der Mitarbeiterbindung. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wurde u.a. über den Nutzen sozialer Netzwerke und die Herausforderungen des Change Management für die Personalentwicklung diskutiert. Vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen wurde empfohlen, dem Thema E-Recruiting eine größere Aufmerksamkeit zu schenken. Die 3. IHK-Fachkonferenz Personal konnte hierbei unterstützen und anhand zahlreicher Praxisbeispiele Anstöße für die Umsetzung von HR-Maßnahmen geben.

 

 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488