Woche der Kommunikation: UN Habitat startet weltweite Initiative in Frankfurt

Heute wurde in Frankfurt die Initiative „worldyouthXchange for employability & empowerment“ der UN Habitat offiziell gestartet. Sie hat das Ziel, die unterschiedlichen Lebensbedingungen junger Menschen weltweit zu verdeutlichen und sie in ihrer gesellschaftlichen, sozialen wie beruflichen Entwicklung zu stärken. Die globalen Kommunikationsmöglichkeiten sind hierbei der Schlüssel zu aktiver Vernetzung und zu dialogorientiertem Lernen über alle Kontinente hinweg. Interkultureller Austausch soll der jungen Generation neue Perspektiven für eine selbst gestaltete, lebenswertere Zukunft ermöglichen. 

Wolfgang Riegelsberger, Gesandter des United Nations Human Settlements Programme (UN Habitat) und Anantha Krishnan, United Nations Habitat Senior Advisor Youth Empowerment, stellten die neugegründete Initiative vor. „worldyouthXchange für employability & empowerment“ wird getragen durch die Expertise der UN Habitat.

„Mit den Themen der ‚Woche der Kommunikation‘ liegen wir ganz dicht bei den Zielen der UN Habitat-Initiative“, sagt Hans Joachim Wolf, Initiator der Woche der Kommunikation und Vorstand des Deutschen Verbandes für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation DVPT. „Mit der Frage nach der Zukunft der Kommunikation zeigen wir auch die Kommunikationsmöglichkeiten im internationalen und interkulturellen Kontext auf. Unter dem Stichwort Medienkompetenz werden die technischen und sozialen Bedingungen diskutiert werden, die prägend sind für die persönliche wie berufliche Entwicklung junger Menschen in der globalisierten Welt.“
 

Für weitere Informationen zur Initiative kontaktieren Sie bitte die UN Habitat unter:
Public Information Officer, Tel: +254 (20) 7625518; Fax: (254 20) 7624060:
E-mail: habitat.press@unhabitat.org, Website: www.unhabitat.org

 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488