Mehr Ruhe für die Region

29.02.2012

Die Arbeitsgemeinschaft der hessischen Industrie- und Handelskammern befürwortet das Maßnahmenpaket „Gemeinsam für die Region – Allianz für mehr Lärmschutz 2012“, das das Land Hessen heute gemeinsam mit den Vertretern der Luftverkehrswirtschaft, unter anderem der Fraport AG, vorgestellt hat. „Wir sind zuversichtlich, dass die 19 Maßnahmen dazu beitragen werden, den Schallschutz in der Region wirksam zu erhöhen“, erklärte Matthias Gräßle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der hessischen Industrie- und Handelskammern. „Es ist ratsam, dieses Maßnahmenpaket nun zügig umzusetzen und die Resultate anschließend zu bewerten.“

Die umfangreichen Maßnahmen verdeutlichten, dass sich die Wirtschaft der höheren Belastungen für Wohn- und Gewerbestandorte aufgrund der Erweiterung des Frankfurter Flughafens bewusst sei. „Die Region darf jedoch nicht aus den Augen verlieren, dass die Stärke des internationalen Flughafens der Motor für Wachstum und Beschäftigung in FrankfurtRheinMain und Hessen ist“, sagte der Geschäftsführer. Ein Festhalten am Ergebnis des Mediationsverfahrens halte die Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs nach wie vor für geboten.

 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488