Erstmalige Verleihung des Dissertationspreises 2012 der Frankfurt Biotech Alliance und Goethe-Universität Frankfurt

22.06.2012

 

Die Frankfurt Biotech Alliance verleiht in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main erstmals ihren mit 5.000 Euro dotierten Dissertationspreis. Ausgezeichnet wird eine herausragende Dissertation aus dem Fachbereich der Chemie, Biochemie oder Pharmazie der Goethe-Universität.

 

Die Feier zur Verleihung des Dissertationspreises des Frankfurt Biotech Alliance 2012 findet am 26. Juni in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) statt. Der dieses Jahr zum ersten Mal verliehene Preis geht an Promovenden aus den naturwissenschaftlichen Fachbereichen der Goethe-Universität. Honoriert werden Dissertationen, die sich durch einen direkten Praxis- und Anwendungsbezug ihrer Forschungsergebnisse auszeichnen. Der Preis wird von nun an jährlich vergeben.

 

Der Dissertationspreis ist ein weiteres Zeichen für die gute Zusammenarbeit der Goethe-Universität mit der Frankfurt Biotech Alliance. Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz, Vizepräsident der Goethe-Universität und Jurymitglied, lobt die Erfolge der langjährigen gemeinsamen Kooperation: „Die Frankfurt Biotech Alliance und die Goethe-Universität vertreten seit vielen Jahren Schulter an Schulter die Interessen der Biotechnologie in Forschung und Anwendung. Auf der Grundlage des gemeinsamen Engagements konnten an der Goethe-Universität eine Stiftungsprofessur für Biotechnologie erfolgreich etabliert und darüber hinaus Mittel für Projekte im Bereich der weißen Biotechnologie eingeworben werden. Der jetzt erstmals verliehene Dissertationspreis stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein für die Förderung der Biotechnologie in der Rhein-Main-Region dar.“

 

Der Vorstandsvorsitzende der Frankfurt Biotech Alliance, Dr. Wolfgang Schüller, weist vor allem auf die ausgezeichneten Chancen hin, die der Standort inmitten einer weltweit anerkannten Biotech-Region zusammen mit innovativer praxisorientierter Forschung an der Goethe-Universität bietet: „Traditionsreich und innovativ, so stellt sich die Life Science-Branche in der Region FrankfurtRheinMain dar. Neben einer Vielzahl von Unternehmen aus der Chemie-, Pharma- und Biotechnologiesektor hat die Region einiges auf der Seite der Academia zu bieten. Dieses sichtbarer zu machen, das ist das Ziel des „Frankfurt Biotech Alliance Dissertationspreises“. Gleichzeitig ist der Preis ein weiterer Knotenpunkt dafür, die Akteure der Life Science-Branche noch stärker in der Region zu vernetzen.“

 

Neben Professoren verschiedener Life Science-Fachbereiche der Goethe-Universität setzt sich die Jury aus Vertretern von Unternehmen, der Wirtschaftsförderung Hessen Agentur GmbH, der IHK Frankfurt am Main und der Frankfurt Biotech Alliance e.V. zusammen. Für die herausragende Arbeit erhält der Preisträger ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro und eine Mitgliedschaft im Netzwerk der Frankfurt Biotech Alliance.

 

Der Festakt findet am Dienstag, den 26. Juni 2012 ab 17:00 Uhr im Lichthof der IHK Frankfurt am Main statt. Prof. Dr. Theodor Dingermann, Institut für Pharmazeutische Biologie der Goethe-Universität, Frankfurt, wird den Festvortrag zum Thema „Von der Faszination des Wissens um die eigene Erbinformation" halten. Musikalisch wird die festliche Verleihung von Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main gestaltet. Im Anschluss an die Veranstaltung bietet sich den Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur auf dem Empfang die Möglichkeit zu vertiefenden Gesprächen.

 

Interessenten sind zum Festakt und zum Festvortrag herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter http://www.biotech-alliance.de/veranstaltungen?evid=10

 

Über die Frankfurt Biotech Alliance e.V.

Die Frankfurt Biotech Alliance ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern, Unternehmen und Dienstleistern, die die biotechnologische Forschung in der Region FrankfurtRheinMain voranbringen wollen. Wir sind qualifizierter Ansprechpartner für Unternehmen, Politik und Medien und Interessenvertretung für alle, die in der Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung bis zum fertigen Produkt und seiner Vermarktung arbeiten. Hierfür bieten wir ein in der Region einzigartiges Netzwerk. Regelmäßig bietet der Verein Veranstaltungen zum Thema Biotechnologie an, zu denen auch Nichtmitglieder herzlich willkommen sind. Die Frankfurt Biotech Alliance versteht sich als Schrittmacher für die Biotechnologieregion Rhein-Main.

 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488