Exzellente FH-Absolventen mit Hans-Messer-Preis ausgezeichnet

7.02.2013

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) hat am 6. Februar zwei Absolventen der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) den Hans-Messer-Preis 2012 verliehen. Die beiden Preisträger erhalten die Auszeichnung als Anerkennung für ihre herausragenden Studien- und Prüfungsleistungen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 6.000 Euro und geht zu gleichen Teilen an die beiden Preisträger.

„Mit dem Hans-Messer-Preis will die IHK Frankfurt nicht nur die guten Kontakte und die Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule und der Wirtschaft vertiefen“, betonte Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt am Main, bei der Preisverleihung. „Indem wir besonders praxisorientierte Arbeiten auszeichnen, wollen wir zeigen, dass beide Seiten – Wissenschaft und Wirtschaft – voneinander profitieren. Wissenschaft ist keine graue Theorie, sondern der Innovationsmotor für die Unternehmen. Die Wirtschaft wiederum ist das Öl im Getriebe der Wissenschaft.“ Darauf basiere auch der Wohlstand in der Metropolregion FrankfurtRheinMain, in der traditionell ein enges Miteinander von Wissenschaft und Wirtschaft gelebt werde.

Miroslav Rasic, Master-Absolvent im Studiengang „Strategisches Informationsmanagement“, beschäftigte sich in seiner Abschlussarbeit mit „Innovationsschutz und -management bei Dienstleistungsunternehmen“. Rasic entwirft in seiner Arbeit eine Entscheidungsmatrix, anhand derer die Unternehmen ihre eigene Strategie zum Schutz ihrer Produkte entwickeln können. Unternehmen werden so in die Lage versetzt, ihren Wettbewerbsvorteil mit dem neuen Produkt länger am Markt zu sichern. Die Arbeit, für die Rasic die Bestnote 1,0 erhielt, ist besonders praxisrelevant vor dem Hintergrund, dass die Internationalisierung von Dienstleistungen gerade für deutsche Unternehmen einen enormen Wachstumsmarkt darstellt.

Mit Chi Thanh Nghe, Bachelor-Absolvent des Fachbereichs Informatik und Ingenieurwissenschaften, wird erstmals ein Studierender der FH FFM und der Vietnamese-German University (VGU) in Ho Chi Minh City mit dem Hans-Messer-Preis ausgezeichnet. Nghe entwickelte in seiner Bachelor-Arbeit ein Mikroprozessor-basiertes Messgerät, nahm dieses in Betrieb und optimierte es. Ziel der Arbeit war die Entwicklung einer entsprechenden Software. Für seine Lösung, die das beteiligte Unternehmen in seine Prozesse integrieren konnte, erhielt Nghe die Bestnote 1,0.

Die Auszeichnung wird zu Ehren des langjährigen IHK-Präsidenten Dr. Hans
Messer vergeben. Mit ihm würdigt die IHK Frankfurt jährlich praxisnahe Arbeiten herausragender FH-Studierender.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der 16. Hans-Messer-Lecture statt. Festvortragender war Prof. Dr. Jan Pieter Krahnen, Professor für Kreditwirtschaft und Finanzen der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie Direktor des House of Finance. Er widmete seinen Vortrag dem Thema „Europas Banken in der Systemkrise – Re-Regulierung und Forschungsbedarf".

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488