IHK-Bezirk Frankfurt am Main bleibt Zugpferd der hessischen Wirtschaft

20.02.2013

„Der IHK-Bezirk Frankfurt am Main bietet Unternehmen hervorragende Rahmenbedingungen, um erfolgreich im Wettbewerb zu bestehen. Die Region bleibt das wirtschaftliche Kraftzentrum Hessens“, kommentiert Dr. Mathias Müller, Präsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, die Zahlen aus dem neuen Flyer „IHK-Bezirk in Zahlen 2012/2013“ der IHK Frankfurt am Main.

 

„Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten hat von 2011 auf 2012 in der Stadt Frankfurt am Main, im Hochtaunus- sowie Main-Taunus-Kreis insgesamt um mehr als 18.600 Personen auf 676.121 zugenommen. Der Wirtschaftsstruktur der Region entsprechend ist der Dienstleistungssektor für den größten Beschäftigungszuwachs verantwortlich. In diesem sind mehr als 9.300 neue Arbeitsplätze entstanden“, erläutert Dr. Müller weiter. Die Unternehmen der Region tragen mit 62,8 Mrd. Euro rund ein Drittel zur Bruttowertschöpfung in Hessen bei. An den Umsätzen in Hessen sind die Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt in 2010 mit mehr als 36 Prozent beteiligt. Auch hier ist der Dienstleistungssektor ganz vorne mit dabei, der mehr als die Hälfte des Branchenumsatzes in Hessen erwirtschaftet. Die Kaufkraft je Einwohner liegt 2012 im gesamten IHK-Bezirk Frankfurt am Main deutlich über dem hessischen und bundesweiten Durchschnitt.

Der Flyer „IHK-Bezirk in Zahlen 2012/2013“ gibt einen Überblick zu wirtschaftlichen Eckdaten und Entwicklungen in der Stadt Frankfurt am Main, dem Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis. Er steht unter folgendem Link zum Download bereit: http://www.frankfurt-main.ihk.de/zahlenflyer

 

Ansprechpartner

Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488