IHK-Dissertationspreis 2013 an Promotionsstudenten des House of Finance vergeben

21.11.2013

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) hat heute Abend in Kooperation mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ihren mit 6.000 Euro dotierten IHK-Dissertationspreis verliehen. Preisträger ist der Promovend Dr. Yigitcan Karabulut aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität.

Prof. Dr. Andreas Hackethal, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität und Doktorvater des Preisträgers, hielt den Festvortrag zur Preisverleihung. Karen Hoyndorf, Stellvertretende Präsidentin der IHK Frankfurt, lobte die Innovationskraft, den Anwendungsbezug und die wissenschaftliche Bedeutung der Arbeit und überreichte Dr. Karabulut den IHK-Dissertationspreis. Für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung, auf der sich zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur einfanden, sorgte das „ARTIS-Gitarren-Duo“ mit Julia Hechler und Christian Zielinski aus der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Die eingereichte Arbeit von Dr. Karabulut mit dem Titel „Essays on Individual Financial Behaviour“ wurde mit „summa cum laude“ ausgezeichnet. Die Dissertation besteht aus drei Arbeiten, in denen der Preisträger den Einfluss von privaten Investoren auf die Entwicklung des Aktienmarkts sowie das Zusammenspiel zwischen privaten Investoren und den Finanzintermediären (z.B. Investment- und Beteiligungsgesellschaften, Versicherungen) untersucht. Alle Papiere basieren auf verschiedenen, aufwändig erhobenen und aufbereiteten Datensätzen. Mit seiner Arbeit leistet Dr. Karabulut einen wichtigen Beitrag zur Fachliteratur und zum Verständnis des Anlegerverhaltens. Dies überzeugte die Jury, die mit zwei Professoren des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften sowie mit zwei IHK-Vertretern besetzt war.

Mit dem IHK-Dissertationspreis ehrt die IHK Frankfurt hervorragende wissenschaftliche Arbeiten, die eine hohe Bedeutung für das Wirtschaftsleben haben und deren Forschungsergebnisse sich unmittelbar praktisch umsetzen lassen.

 

Weitere Infos: Liste der Preisträger/innen seit 1965

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488