Die Stimme der Wirtschaft stärken

20.01.2014

 

Ab Mittwoch wählen mehr als 400.000 Unternehmen in Hessen ihre Vertreter in den Vollversammlungen der zehn Industrie- und Handelskammern (IHKs). „Damit bestimmen die Unternehmer selbst darüber, wer in den nächsten fünf Jahren am jeweiligen Standort die Stimme der Wirtschaft darstellt“, sagte Matthias Gräßle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der hessischen IHKs.

Die Wahl zu den IHK-Vollversammlungen findet als Briefwahl in der Zeit vom 22. Januar bis 18. Februar 2014 statt. „Da jedes IHK-Mitglied unabhängig von der Größe seines Unternehmens das gleiche Stimmrecht hat und die Wahlgruppen die Bedeutung der Branchen am jeweiligen Standort abbilden, sorgen die IHK-Vollversammlungen für eine ausgewogene Mitwirkung der Wirtschaft in unserer Demokratie“, sagte Gräßle. Die ehrenamtlichen „Parlamente der Wirtschaft“ sind Grundlage der Selbstverwaltung der Wirtschaft, geben der Politik kompetente und verlässliche Beratung in wichtigen Standortfragen und tragen damit zur Stärke der deutschen Volkswirtschaft bei. Neben den gewählten Mitgliedern in den hessischen IHK-Vollversammlungen sind tausende weitere Unternehmer ehrenamtlich in IHK-Funktionen tätig, etwa indem sie Prüfungen der Auszubildenden abnehmen, im Außenhandel beraten und Existenzgründer schulen.

Bei den IHK-Wahlen haben die Unternehmerinnen und Unternehmer es selbst in der Hand zu entscheiden, wer sie vertreten soll. Die Unternehmen wählen aus der für ihre Wahlgruppe aufgestellten Kandidatenliste ihre Vertreter in der Vollversammlung. Insgesamt stellen sich in Hessen 1137 Kandidaten zur Wahl für die 579 Sitze in den Vollversammlungen der zehn IHKs. Die Wahl wird in jeder IHK von einem unabhängigen ehrenamtlichen Wahlausschuss geleitet. Der jeweilige Wahlausschuss stellt das Ergebnis der Wahl fest und veröffentlicht anschließend die Namen der nächsten Vollversammlungsmitglieder. Die Amtsperiode der neuen Vollversammlungen läuft von April 2014 bis März 2019.

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488