Erste Touren der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE ausgebucht

- 26 Unternehmen öffnen am 22. Mai ihre Werkstore für Interessierte
- Die ersten zwei Touren zu jeweils zwei Unternehmen sind bereits ausgebucht

07.04.2014

 

Am 22. Mai 2014 findet zum vierten Mal die LANGE NACHT DER INDUSTRIE FrankfurtRheinMain statt. Wenige Wochen vor Veranstaltungsbeginn sind zwei der insgesamt 17 Touren bereits ausgebucht. 26 Unternehmen präsentieren sich einer interessierten Öffentlichkeit.

Auch die dritte LANGE NACHT DER INDUSTRIE im Jahr 2013 war im FrankfurtRheinMain-Gebiet auf viel  Zustimmung seitens der Unternehmen und ihrer Gäste gestoßen. Etwa 950 Gäste nutzten die Gelegenheit, in 20 Industriebetrieben einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und spannende Unternehmen von innen kennenzulernen.

In diesem Jahr wird die Region das erste Mal um Wiesbaden erweitert. Am
Industriepark Kalle-Albert in Wiesbaden starten drei Touren nach der Kick-Off Veranstaltung zu spannenden Unternehmen der Region.

Persönliche Zukunftspläne überprüfen
Die IHK Frankfurt am Main, die IHK Gießen-Friedberg, die IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern und die IHK Darmstadt möchten mit dieser Veranstaltung die Industrie als Wachstumsmotor bekannter machen. Dieses Engagement stößt bei Unternehmen und Verbrauchern auf viel Zustimmung. Besonders Schüler und Studenten nutzen diese  Veranstaltung, um ihre eigenen Zukunftspläne genauer zu definieren und mögliche zukünftige Arbeitsumfelder und Arbeitgeber einer genauen Prüfung zu unterziehen.

Weltbekannte Marken und „Hidden Champions“ freuen sich auf die Möglichkeit, ihr Unternehmen als hochmodernen Produktionsbetrieb und attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. In spannenden und informativen Führungen gewähren sie den Besuchern tiefe Einblicke in die Produkte und Arbeitsprozesse. Ansprechpartner aus Produktions- und Personalabteilungen stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Interessenten können sich online um einen der begehrten Plätze bewerben. Dabei können bis zu drei Wunschtouren zu jeweils zwei Unternehmen ausgewählt werden. Am Abend der Veranstaltung können dann von 17:00 bis 22:30 Uhr nacheinander beide Unternehmen für jeweils eineinhalb Stunden besichtigt werden. Das Mindestalter ist 14 Jahre, die Teilnahme ist kostenlos.

DIE LANGE NACHT DER INDUSTRIE im Detail:

Die Unternehmen
1.    ALD Vacuum Technologies GmbH
2.    Binding-Brauerei AG
3.    Celanese Deutschland Holding GmbH
4.    Continental Teves AG & Co. oHG
5.    Daimler AG, Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach
6.    Dow Corning GmbH
7.    E.ON Kraftwerke GmbH Kraftwerk Staudingen
8.    Fraport AG
9.    Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
10.    Infraserv GmbH & Co. Wiesbaden KG
11.    KAMAX GmbH & Co. KG
12.    Thermo Fisher Scientific GmbH
13.    Lufthansa Technik AG
14.    Mainova AG
15.    Messko GmbH
16.    peiker acustic GmbH & Co. KG
17.    Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
18.    ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH
19.    SAMSON AG
20.    SE Tylose GmbH & Co. KG
21.    Siemens AG
22.    Stadtwerke Gießen AG
23.    update software Deutschland GmbH
24.    Watz Hydraulik GmbH
25.    Weppler Filter GmbH
26.    Zumtobel Lighting GmbH


Die Touren

Tour 1: Startplatz Industriepark Höchst
Thermo Fisher Scientific GmbH

Tour 2: Startplatz Industriepark Höchst
Continental Teves AG & Co. KG

Tour 3: Startplatz Industriepark Höchst
Mainova AG & Siemens AG
 
Tour 4: Startplatz Industriepark Höchst
Fraport AG & Weppler Filter GmbH

Tour 5: Startplatz Industriepark Höchst
Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co. KG & update software Deutschland GmbH
 
Tour 6: Startplatz Industriepark Höchst
Daimler AG Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach & ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH

Tour 7: Startplatz Industriepark Höchst
Lufthansa Technik AG & Messko GmbH
 
Tour 8: Startplatz Industriepark Höchst
Celanese Deutschland Holding GmbH & Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
(inkl. Rundfahrt durch den Industriepark)

Tour 9: Startplatz Eissporthalle/Festplatz
Binding-Brauerei & SAMSON AG

Tour 10: Startplatz Eissporthalle/Festplatz
peiker acustic GmbH & Co. KG & Zumtobel Lighting GmbH

 Tour 11: Startplatz Hanau Hbf
ALD Vacuum Technologies GmbH & E.ON Kraftwerke GmbH Kraftwerk Staudinger

Tour 12: Startplatz Wiesbaden
Dow Corning GmbH & SE Tylose GmbH & Co. KG

 Tour 13: Startplatz Wiesbaden
 SE Tylose GmbH & Co. KG & InfraServ GmbH & Co. Wiesbaden KG

Tour 14: Startplatz Wiesbaden
InfraServ GmbH & Co. Wiesbaden KG & Dow Corning GmbH

Tour 15: Startplatz Gießen
Stadtwerke Gießen AG & KAMAX GmbH & Co. KG

Tour 16: Startplatz Gießen
KAMAX GmbH & Co. KG & Watz Hydraulik GmbH

Tour 17: Startplatz Gießen
Watz Hydraulik GmbH & Stadtwerke Gießen AG


Der Ablauf
16:30 Uhr    Beginn der Veranstaltung in Frankfurt und Umgebung    
17:00 Uhr    Begrüßung,
Kick-Off am Industriepark Höchst und am Industriepark Kalle-Albert
17:15 Uhr    Boarding
17:30 Uhr    Zeitgleicher Start aller Busse
18:00 Uhr    Eintreffen in den Betrieben: Führungen, Präsentationen, jeweils 100 Minuten
19:45 Uhr    Start zur zweiten Besichtigung
20:00 Uhr    Eintreffen in den Betrieben: Führungen, Präsentationen, jeweils 100 Minuten
22:00 Uhr    Ende und Rückfahrt zum jeweiligen Startplatz
22:30 Uhr    Ende

Über die LANGE NACHT DER INDUSTRIE
Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE ist ein bundesweit einzigartiges Veranstaltungskonzept, in dessen Rahmen Unternehmen potenziellen Mitarbeitern, Schülern, Studierenden und anderen Interessierten einen Blick hinter ihre Werkstore gewähren. Ziel ist es, die Industriebetriebe und die Menschen in einer Region in Kontakt zu bringen. In spannenden Führungen erhalten die Besucher Einblicke in Arbeitsprozesse, sie können Fragen stellen und sich ein persönliches Bild vom Betrieb als möglicher zukünftiger Arbeitgeber machen.
Die erste Veranstaltung dieser Reihe fand erstmalig 2008 in Hamburg statt. Seither konnten ständig weitere Regionen gewonnen werden. Für die Zukunft sind 20 Veranstaltungen mit je 50 Unternehmen pro Jahr im gesamten Bundesgebiet geplant. Veranstaltungsagentur ist prima events gmbh.
Weitere Infos unter www.lange-nacht-der-industrie.de.

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488