Social Media verändern Kommunikation von Unternehmen 300 Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen beim Social Media Day 2014

18.09.2014

 

Soziale Netzwerke sind zu einem der wichtigsten Bestandteile des Internets geworden. Nutzer halten dort zu Kollegen und Freunden Kontakt, organisieren sich selbstständig, tauschen sich aus und beraten einander. Für Unternehmen bedeutet das, dass sich die hierarchischen Abhängigkeiten zwischen Unternehmen und Kunden verändern. Einseitige Kommunikationskanäle gehören der Vergangenheit an. Unternehmen müssen sich den neuen Gegebenheiten anpassen und den Risiken der neuen Kommunikationsformen stellen, können aber auch erheblich von ihren Vorteilen profitieren.

 

Wie sehr sich auch kleine und mittlere Unternehmen diesen Chancen durch Social Media bewusst sind, wurde gestern beim ausgebuchten Social Media Day der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main und des BIEG Hessen deutlich: 300 Teilnehmer informierten sich über aktuelle Social-Media-Themen, wie beispielsweise Facebook Marketing, Vertrieb über Social-Media-Foren oder YouTube Marketing.

 

„Wichtig ist, dass Unternehmen sich dort platzieren, wo sich ihre Kunden aufhalten. Das können je nach Vorhaben und Branche Business-Netzwerke wie XING und LinkedIn sein, aber auch der Kurznachrichtendienst Twitter, die Blogosphäre oder Pinterest“, empfahl Thomas Reichert, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, bei der Veranstaltung.

 

Der Social Media Day fand in diesem Jahr erstmalig statt und wendet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen aus der Region.

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488