Internationale Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main Asiatische Unternehmen auf dem Vormarsch

07.01.2015

 

Im IHK-Bezirk Frankfurt am Main haben sich in den vergangenen Jahren neben europäischen insbesondere asiatische Unternehmen angesiedelt: Die Anzahl der Unternehmen aus der Volksrepublik China hat sich seit 2007 um 91 auf 392 erhöht, was einem prozentualen Anstieg von 30 Prozent entspricht. Dies unterstreicht die Bedeutung und Attraktivität der Region für chinesische Investoren. Auch vietnamesische und südkoreanische Firmen fanden mehr Gefallen an der Mainmetropole und Umgebung: Um 31 stieg die Anzahl der Unternehmen aus Südkorea an auf nunmehr 297 und um 43 erhöhte sich die Zahl der vietnamesischen Firmen auf mittlerweile 127. Dies geht aus der aktuellen Studie „Wirtschaft International 2015“, einer Gemeinschaftsinitiative der FrankfurtRheinMain GmbH, der Stadt Frankfurt am Main, der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH sowie der IHK-Frankfurt am Main, hervor.

„Die Region Frankfurt am Main zieht durch ihre wirtschaftliche Stärke, die Entwicklungschancen in einer Vielzahl von Branchen und die Drehkreuzfunktion des Frankfurter Flughafens zunehmend internationale Unternehmen an“, sagte Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main.

Frankfurts Weltoffenheit und multikulturelle Vielfalt machen die Stadt auch für internationales Personal attraktiv. Mit dem Zuzug ausländischer Unternehmen wird auch die Bevölkerung internationaler: Im Vergleich zu 2007 leben fast 1.800 mehr Südkoreaner und über 1.100 mehr Chinesen im IHK-Bezirk. Die Anzahl der Unternehmen aus Indien und Japan ist seit 2007 zwar leicht gesunken, dennoch leben über 1.200 Inder und fast 250 Japaner mehr im IHK-Bezirk als noch vor acht Jahren.

Die höchste Anzahl unter den Unternehmen mit internationalem Eigentümer-Hintergrund kann Polen (3.919) zugeordnet werden, gefolgt von der Türkei (2.018) und Italien (1.317). Die gesamte Übersicht finden Sie unter: http://www.frankfurt-main.ihk.de/wirtschaftinternational2015

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488