Innovative Chemie-Firmen vernetzen sich international

16.02.2017

 

Innovative Chemie-Firmen aus zehn Ländern haben sich beim 1. Europäischen Chemie-Partner-Tag  am Donnerstag in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Mai international vernetzt. „Bei dieser ersten Veranstaltung dieser Art in Europa haben wir innovative Start-ups und kleine Unternehmen mit der etablierten chemischen Industrie und Finanzinvestoren zusammen gebracht“, sagte Dr. Thomas Büttner, Mitglied der IHK-Vollversammlung. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung wollen die Veranstalter, die IHK Frankfurt am Main, IHK Hessen Innovativ und BCNP-Consultants GmbH, am traditionsreichen Chemie-Standort FrankfurtRheinMain neue Kooperationen initiieren.

 

Die rund 150 Teilnehmer des Partnertages vertreten 81 verschiedene Industrieunternehmen und Investoren aus Deutschland, Schweiz, Spanien, Großbritannien, USA, Niederlande, Polen, Japan, Italien und Belgien. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen zehnminütige Pitches der innovativen Start-ups und Unternehmen. Zudem waren rund 200 Einzelgespräche vereinbart worden. Die IHK Frankfurt sieht sich nach den Worten Büttners in besonderer Verantwortung für den Chemiestandort, die nach wie vor eine der wichtigsten Branchen im IHK-Bezirk ist. Anfang der 80er Jahre galt Frankfurt-Höchst als weltweit größter Chemiestandort.

 

Im kommenden Jahr soll der nächste Partner-Tag in der IHK am 23. Februar 2018 stattfinden.

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488