Frankfurt isst Grüne Soße – auch im historischen Gebäude der IHK Frankfurt am Main

22.06.2017

 

Frankfurt ist weltweit bekannt als die Heimatstadt von Johann Wolfgang von Goethe, der Bücher und der Banken. Kulinarisch senden das Frankfurter Würstchen, der Apfelwein und die Grüne Soße positive Botschaften in die Welt.

 

Um die Signalkraft der Grünen Soße zu verstärken und damit das Standort-Marketing für FrankfurtRheinMain zu unterstützen, beteiligte sich die IHK Frankfurt am Main an „FRANKFURT ISST WELTREKORD“ am 22. Juni 2017. Im historischen Gebäude der IHK Frankfurt fand mittags ein Grüne-Soße-Essen statt, zu dem sich rund 350 „Esser“ einfanden und so den angestrebten Weltrekord unterstützten.

 

„Die rege Teilnahme von Unternehmen und Institutionen an diesem ‚Tag der Regionalkultur‘, vor allem aber die Leidenschaft, mit der heute Grüne Soße gegessen wurde, verdeutlicht, dass die Menschen sich mit FrankfurtRheinMain identifizieren und die Lokalkultur als Teil ihrer Identität annehmen. Die Stärke unserer Region als Standort ist doch auch, dass die von allen Himmelsrichtungen hinzuziehenden Menschen bei uns schnell integriert werden und Frankfurt deswegen als neue Heimat begreifen. Das hat der Grüne Soße Tag deutlich gemacht und so zum positiven Image unserer Region einen Beitrag geleistet“, sagte Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt.

 

 

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488