Unternehmerreise nach Argentinien

10.11.2017

 

Vom 12. bis zum 18. November besucht eine hessische Wirtschaftsdelegation unter Leitung von Staatssekretär Mathias Samson Argentinien. Prof. Dr. Wolfram Wrabetz, stellvertretender Präsident der IHK Frankfurt am Main, wird für die Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern teilnehmen und Gespräche vor Ort führen. Ziel der Reise ist es, hessischen Unternehmen neue Kooperationen mit argentinischen Partnern zu ermöglichen. Gute Chancen bietet beispielsweise der IT-Sektor. Ein Forum zum Thema Industrie 4.0 sowie ein Firmenbesuch bei einem argentinischen Softwareunternehmen sind Bestandteil des Reiseprogrammes.

 

„Mit dieser Unternehmerreise wollen wir auch den Stellenwert Argentiniens für hessische Unternehmen betonen, das nach Brasilien der zweitwichtigste Handelspartner in Südamerika ist“, so Prof. Dr. Wrabetz. Rund 30 hessische Unternehmen sind mit einer Vertriebsniederlassung oder einer Produktionsstätte in Argentinien aktiv, Schwerpunkte sind die Bereiche Pharma sowie die Meß- und Regeltechnik. Im Zeitraum Januar bis April 2017 stiegen die hessischen Lieferungen nach Argentinien um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum

 

Seit dem Amtsantritt von Präsident Macri im Dezember 2016 haben sich die Rahmenbedingungen im Argentiniengeschäft deutlich verbessert. Die Importbeschränkungen wurden weitgehend aufgehoben und deutsche Unternehmen sind sowohl als Lieferanten, Partner und Investoren willkommen. „Die Hoffnung, die sich mit der neuen Regierung verbindet, ist groß, und wichtige Steine auf dem Weg der wirtschaftlichen Erneuerung wurden schon aus dem Weg geräumt“, sagt Prof. Dr. Wrabetz. Aus diesem Grund hat auch die IHK Frankfurt gemeinsam mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer (AHK) ihre Aktivitäten Richtung Argentinien ausgebaut. Das diesjährige Highlight war der Deutsch-Argentinische Wirtschaftstag, der am 6. Juli mit rund 250 Teilnehmern aus Argentinien und ganz Deutschland in der IHK stattfand. Neben dieser Leuchtturmveranstaltung bietet die IHK Frankfurt mit der AHK regelmäßig Informationsveranstaltungen und Round Table-Formate zum argentinischen Markt an.

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488