Hessische Delegationsreise nach Hongkong und Singapur

23.11.2017

 

Vom 25. November bis zum 2. Dezember besucht eine hessische Wirtschaftsdelegation unter Leitung von Staatsminister Tarek Al-Wazir Singapur und Hongkong. Prof. Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt am Main, wird für die Wirtschaft des IHK-Bezirks Frankfurt teilnehmen und Gespräche vor Ort führen.

 

„Frankfurt und die Region als führendes internationales Finanz-, Dienstleistungs- und Logistikzentrum und als führender Forschungs- und Innovationsstandort in Europa verbindet viele gemeinsame Themen und Kooperationsmöglichkeiten mit den beiden wirtschaftlichen Hotspots in Asien“, so Prof. Dr. Müller. Der IHK-Präsident wird im Rahmen des „Hong Kong - Hessen Business Forum“ am 28. November an einem Panel zum Thema "FinTech and Digitisation" teilnehmen.

 

Die Delegation umfasst knapp 60 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft. Teilnehmende Unternehmen erhalten Kontakte zu Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

 

Hongkong und Singapur gehören beide zu den wichtigsten Finanzzentren weltweit und belegen im Global Financial Centers Index 2017 Rang drei und vier hinter London und New York und gehören zu den wichtigsten Logistikhubs der Welt.

 

Hongkong ist Chinas internationalste Metropole und profitiert als Dienstleistungszentrum für Greater China von den florierenden Waren- und Kapitalströme innerhalb der Region und auf den globalen Märkten. In diesem Kontext setzt Hongkong verstärkt auf den Faktor Innovation und Technologie. Im Zentrum steht der „Hong Kong Science and Technology Park“, der ebenfalls auf dem Programm der Delegation steht.

 

Singapur ist Finanz-, Logistik- und Dienstleistungszentrum für Südostasien. Der Stadtstaat hat aber immer auch Wert auf einen industriellen Sektor gelegt und fördert massiv die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0, auch in Kooperation mit deutschen Firmen und Forschungseinrichtungen. Die hessische Wirtschaft hält rund vier Milliarden Euro Investitionsbestände in Singapur. Damit entfallen 2,4 Prozent der hessischen Direktinvestitionen auf den Stadtstaat. Besonders der Bankensektor investiert kräftig.

 

Die hessischen Ausfuhren nach Greater China und Südostasien beliefen sich im Jahr 2016 auf 5,1 Milliarden Euro. Das entspricht immerhin 20 Prozent aller hessischen Exporte in Märkte außerhalb der EU.

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Telefon:

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488