Ortsumgehung Usingen: Chance für die Entwicklung der Innenstadt

03.07.2018

 

Der Bau der Umgehungsstraße wird die Verkehrssituation in Usingen deutlich verbessern und dadurch Chancen für die Innenstadtentwicklung eröffnen.  

 

Die sich in Usingen kreuzenden Straßenverbindungen B 456 und B 275 führen strahlenförmig auf das Stadtgebiet zu und sorgen für ein hohes Verkehrsaufkommen im Stadtzentrum. „Durch die geplante Ortsumgehung wird Usingen insgesamt besser erreicht. Dieser Effekt ist für alle Gewerbetreibenden von zentraler Bedeutung und für sie von Vorteil“, macht Dr. Alexander Theiss, Verkehrsexperte der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, deutlich. Da der Durchgangsverkehr mit 60 Prozent, davon sechs Prozent LKW-Verkehrsanteil, hier einen Großteil der Fahrzeuge ausmacht, verspricht die Ortsumgehung eine deutliche Steigerung der Lebensqualität und Verkehrssicherheit im Stadtgebiet. „Ein zukünftig geringerer Durchgangsverkehr bietet eine große Chance, die Attraktivität der Innenstadt zu steigern, damit die Aufenthaltsqualität zu erhöhen und so bestehenden wie neuen Geschäften und Gastronomiebetreibern wichtige Entwicklungsimpulse zu geben“, so Dr. Theiss.

 

Die IHK Frankfurt am Main appelliert nun an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, die Ortsumgehung zügig zu realisieren, um die Stadt von dem zurzeit zu hohen Verkehrsaufkommen zu entlasten.

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488