Boom auf dem Markt für Gewerbeimmobilien im IHK-Bezirk Frankfurt am Main setzt sich fort

2.8.2018

 

Die hohe Nachfrage auf dem Markt für Gewerbeimmobilien im IHK-Bezirk Frankfurt am Main setzt sich laut dem neuen Gewerbemarktbericht der Frankfurter Immobilienbörse bei der IHK Frankfurt am Main fort. Dabei verzeichneten der Büromarkt sowie der Markt für Lager- und Logistikflächen im Jahr 2017 überdurchschnittlich gute Ergebnisse. Auch für das laufende Jahr wird in diesen Segmenten des Gewerbemarktes erneut mit guten Ergebnissen gerechnet.    

Die gute Wirtschaftslage im Jahr 2017 sorgte auf dem Frankfurter Büromarkt mit einem Gesamtjahresergebnis von über 740.000 Quadratmeter dafür, dass der Zehnjahresdurchschnitt um 60 Prozent übertroffen wurde. Neben dem traditionell starken Finanzsektor sorgte der Aufschwung der Coworking-Anbieter für einen starken Umsatzanteil des Dienstleistungssektors. Die Prognose für 2018 verspricht nach einem guten ersten Halbjahr erneut eine hohe Vermietungsleistung, die wieder deutlich über dem zehnjährigen Durchschnitt, jedoch unter dem sehr starken Ergebnis des Jahres 2017 liegen dürfte.

Der hohen Nachfrage auf dem Frankfurter Büromarkt stehen eine abnehmende Flächenverfügbarkeit und zu geringe Fertigstellungszahlen gegenüber, sodass die Leerstandsquote auf rund neun Prozent gesunken ist. Insbesondere der Bestand an verfügbaren großflächigen modernen Büroflächen im Bankenviertel ist weiter gesunken. Auf Basis der konstant hohen Nachfrage wird ein weiterer Rückgang des Leerstandes für das laufende Jahr erwartet. 

Wie der Gewerbemarktbericht zeigt, liegt die monatliche Spitzenmiete in den Top-Objekten im Bankenviertel derzeit bei 42,00 €/m². Die Durchschnittsmiete ist abhängig von Ausstattung und Lage innerhalb der Stadt. Während im Central Business District und der City die Schwerpunktpreise für moderne Büroflächen bei 35 respektive 26,50 €/m² liegen, werden durchschnittliche Flächen in den Frankfurter Stadtteilen sowie in Eschborn überwiegend zu Preisen zwischen 10 und 15 €/m² vermietet. Die höchsten Büromieten im Hochtaunuskreis werden mit 15,50 €/m² in Bad Homburg und im Main-Taunus-Kreis mit 13,50 €/m² in Bad Soden und Hofheim erzielt.

Neben der Schaffung von Wohnraum für die dringend benötigten Fachkräfte ist es aus Sicht der Wirtschaft eine der größten Herausforderungen, dass im gesamten IHK-Bezirk moderne Büroflächen im mittleren Preissegment fertiggestellt werden. Die größte Nachfrage liegt im Bereich von 10 bis 15 €/m², weshalb dieses Angebot in den Standorten außerhalb der Innenstadt vermehrt realisiert werden sollte.

Die Nachfrage nach Lager- und Logistikflächen in der Region FrankfurtRheinMain war auch im zurückliegenden Jahr ungebrochen hoch und stellte mit 650.000 Quadratmeter einen neuen Rekordwert bei der Vermietung auf. Die Flächenknappheit in der Region betrifft in zunehmendem Maße auch den Markt für Lager- und Logistikflächen. Gegenwärtig befinden sich rund 220.000 Quadratmeter im Bau, von denen aber weniger als die Hälfte noch verfügbar sind. Im ersten Halbjahr 2018 lag der Flächenumsatz mit 300.000 Quadratmetern etwa auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Vor dem Hintergrund der weiterhin guten konjunkturellen Lage und der starken Nachfrage ist auch im zweiten Halbjahr 2018 von einer hohen Nachfrage auszugehen.

Der Markt für Einzelhandelsflächen verzeichnet derzeit als einziges Segment eine sinkende Nachfrage. Insbesondere der wachsende Druck des Online-Handels auf den Einzelhandel spiegelt sich hier wider: Während die Mieten in den Frankfurter Hot-Spots im Zeitraum zwischen 2011 und 2016 noch um rund 30 Prozent gestiegen sind, stagnieren die Preise seitdem. Derzeit werden auf der Zeil in 1a-Lage bei Neuabschlüssen noch 320 €/m² im Monat veranschlagt – für die Zukunft werden stabile bis leicht rückläufige Mietpreise erwartet.

Der Gewerbemarktbericht enthält zu allen Gemeinden der Kreise Hochtaunus und Main-Taunus sowie der Stadt Frankfurt am Main detaillierte Angaben zu Büromieten, Einzelhandelsmieten sowie Mieten für Lager- und Logistikflächen. Der vollständige Marktbericht kann unter www.frankfurtmain.ihk.de/gewerbemarktbericht heruntergeladen oder als Printexemplar kostenfrei bestellt werden.
 

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Elisa Pohland Leiterin Kompetenzzentrum Nachhaltigkeit
Telefon: 069 2197-1442Fax: 069 2197-1304

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488