Afrika – Ein Markt voller Chancen auch für den Mittelstand
Africa Europe Week in der IHK Frankfurt

29. Mai 2019

 

Afrika ist ein Markt voller Chancen, der die Erfolgsgeschichte, die Asien in den letzten zwei Jahrzehnten geschrieben hat, wiederholen kann. Diese Ansicht vertrat Frank Behrends, Vertreter des Außenwirtschaftsausschusses der IHK Frankfurt am Main, und Mitglied des Vorstands, ODDO BHF Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main, in seiner Ansprache zur Eröffnung des Mittelstandstages Afrika im Rahmen der Africa Europe Week am Mittwoch in der IHK Frankfurt am Main. „Afrika war bisher auf dem Radarschirm der deutschen Wirtschaft nicht weit oben, wenn man einmal von Südafrika absieht“, sagte Behrends. „Wir sind aber überzeugt, dass es sich für unsere Unternehmen lohnt, stärker nach Afrika zu blicken. Schon heute gehören einzelne Länder regelmäßig zu den weltweit am stärksten wachsenden Volkswirtschaften.“

 

Der afrikanische Kontinent spiele noch nicht die entscheidende Rolle, wie Behrends an einem Vergleich mit Schweden aufzeigte. „Die deutschen Exporte nach Afrika beliefen sich 2018 auf 23 Mrd. Euro, das ist weniger als wir nach Schweden exportieren. Die deutschen Direktinvestitionen in Schweden sind mit gut 20 Mrd. Euro knapp doppelt so hoch wie alle deutschen Investitionen in Afrika.“ Die Unternehmen hätten sich in der Vergangenheit schlicht auf andere Märkte konzentriert. Dazu kämen spezifische Risiken wie Korruption, Mängel im Rechtssystem, Gesundheitsthemen etc. „Genau diese Themen prägen bisher auch das Bild des Kontinents - höchst einseitig, wie ich meine. Man muss hier genau hinsehen, und dann wird man sehen, dass jedes Land anders ist und man diese Risiken gezielt angehen kann.“

 

Bei der Veranstaltung gaben zahlreiche Experten Einblicke in sachgemäße Herangehensweisen, etwa die Auslandshandelskammern, die Branchen- und Fachverbände, GIZ und GTAI. Zahlreiche Firmen berichteten über Ihre Erfahrungen und Erfolge. Prof. Dr. Heinz-Walter Große, Vorsitzender Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI), Berlin, verwies auf zahlreiche Erfolgsbespiele deutscher Unternehmen auf dem Kontinent und empfahl, das dichte Netz der Unterstützer, das in den vergangenen Jahren herangewachsen sei, für die Entwicklung des eigenen Afrikageschäfts zu nutzen.  

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488