Industrie „live“ erleben! – LANGE NACHT DER INDUSTRIE wieder ein Erfolg

25. Juni 2019

 

Heute fand zum neunten Mal die LANGE NACHT DER INDUSTRIE FrankfurtRheinMain statt. Acht Industriebetriebe aus unterschiedlichen Branchen öffneten ab 18.00 Uhr die Werkstore und gewährten den rund 450 Besuchern einen direkten und persönlichen Einblick in das Unternehmen und die Produktion. Sie bildeten dabei einen repräsentativen Querschnitt durch die vielen interessanten Branchen, die in der Region ansässig sind.

 

Orientierungshilfe bei der Berufswahl

 

Mit dieser landesweiten Veranstaltung wollen die Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main, die Wirtschaftsförderung Frankfurt, die Hessen Trade & Invest GmbH, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund noch mehr junge Menschen für die regionale Industrie begeistern. Zugleich möchten sie zeigen, dass es hierzulande attraktive Arbeits- und Ausbildungsangebote gibt. Besonders Schüler und Studenten nutzten diese Veranstaltung, um ihre eigenen Zukunftspläne genauer zu definieren und mögliche zukünftige Arbeitsumfelder und Arbeitgeber einer genauen Prüfung zu unterziehen.

 

„Die Region FrankfurtRheinMain ist einer der herausragenden Industriestandorte in Deutschland aufgrund der verkehrsgünstigen Lage und der Vielfalt und Qualität der hier produzierenden Unternehmen. Wegen der Digitalisierung der Industrie hat sie in Deutschland weiter eine gute Zukunft – dafür brauchen wir die passenden Fachkräfte. Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE hat die Stärke und die Bandbreite unserer Industrie-Unternehmen gezeigt und hilft dabei, den Fachkräfte-Nachwuchs für die beachtlichen Möglichkeiten, die die Industrie bietet, zu gewinnen“, sagt Ulrich Caspar, Präsident der IHK Frankfurt am Main.

 

Unternehmen öffneten Ihre Türen und informierten über Karrierewege

 

Mit seinen innovativen Unternehmen, seiner zentraler Lage, seiner Infrastruktur und seiner internationalen Ausrichtung ist Hessen ein hervorragender Industriestandort; davon konnten sich die Besucher bei der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE mit eigenen Augen überzeugen. Acht Industriebetriebe aus den Branchen Automobil- und Fahrzeugbau, Chemie, Energie, Luftfahrt, Maschinen- und Anlagenbau sowie Nahrungsmittel und Getränke haben exklusiv ihre Werkstore den Besuchern geöffnet und so die Industrie „live“ erlebbar gemacht. Große Unternehmen, aber auch die so genannten „Hidden Champions“ haben gezeigt, was und wie sie produzieren, wie sie ausbilden und welches Arbeitsumfeld sie ihren Fachkräften bieten. Zwei Unternehmen aus dem Industriepark Höchst bildeten eine Programm-Tour mit einer informativen Rundfahrt:

 

„Wir sind stolz auf den Industriepark Höchst und den wichtigen Beitrag, den wir gemeinsam mit den hier ansässigen Unternehmen für die dynamische Rhein-Main-Region leisten“, sagt Jochen Schmidt, Leiter Unternehmensentwicklung und Kommunikation von Infraserv Höchst. „Als guter Nachbar sind uns Offenheit und Transparenz besonders wichtig. Wir nutzen daher gerne wieder die Gelegenheit, gemeinsam mit der Bayer AG unseren Gästen bei der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE einen Einblick in den Industriepark Höchst zu geben.“

 

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488