Zur Regierungserklärung von Ministerpräsident Bouffier
„Für kleine Unternehmen kommt es jetzt auf jeden Tag an“

24. März 2020

 

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main begrüßt die Ankündigung von Ministerpräsident Volker Bouffier, die Soforthilfen des Bundes für kleine und kleinste Unternehmen aufzustocken. „Jetzt muss es in erster Linie schnell gehen. Viele Unternehmen haben zur Zeit überhaupt keine Einnahmen, aber weiterhin Ausgaben in Form von Gehältern, Mieten oder Krediten. Gerade kleine und kleinste Unternehmen haben zudem oft nicht Rücklagen in größerem Umfang, die sie durch die zur Eindämmung des Corona-Virus beschlossenen Einschränkungen des Geschäftslebens tragen könnten“, sagt Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main. „Für viele Unternehmen kommt es jetzt auf jeden Tag an, an dem früher Gelder fließen.“

 

„Die Auszahlung dieser Gelder an unsere Unternehmen hat für uns absolute Priorität. Auch die IHK Frankfurt am Main steht in engem Kontakt mit der Landesregierung, um dabei Unterstützung zu leisten. Wie diese Unterstützung durch die Kammer aussehen wird, ist im Detail noch offen. Wir werden jedoch jeden verfügbaren Mitarbeiter dafür einsetzen und alles uns Mögliche dafür tun, damit unsere Mitgliedsunternehmen schnellstmöglich das bekommen, was ihnen jetzt gerade am dringendsten fehlt: Geld, um ihren Verpflichtungen nachzukommen“, so Gräßle.

 

Ansprechpartner

Anne Stephanie Waldeck Unternehmenskommunikation stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: 069 2197-1584 Fax: 069 2197-1488

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488