Gewerbemarktbericht 2020
Lager- und Logistikflächen im Aufwind, Büromieten stabil, Dämpfer für Neuanmietungen im Einzelhandel

17.9.2020

 

Die Corona-Krise dämpft die Neuanmietungen im Einzelhandel, beschert den Lager- und Logistikflächen aber eine zunehmende Nachfrage. Die Büromieten bleiben bisher stabil. Anlässlich der Veröffentlichung des Gewerbemarktberichtes 2020 der Frankfurter Immobilienbörse bei der IHK Frankfurt am Main sagt Ulrich Caspar, Präsident der IHK Frankfurt am Main: „Viele der hiesigen Unternehmen rechnen mit einem Umsatzrückgang für das laufende Jahr. Entsprechend planen die Betriebe über ihre Investitionen erst später zu entscheiden, was sich auch in geringeren Neuanmietungen niederschlägt. Die Büromieten bleiben jedoch stabil und steigen sogar in Spitzenlagen. Wegen zu geringer Baulandausweisung können auf Grund der steigenden Nachfrage nach Lager- und Logistikflächen diese nur schwer bedient werden.“    

 

Flächenkonkurrenz beeinträchtigt Markt für Lager- und Logistikflächen

 

FrankfurtRheinMain ist nach Hamburg und Berlin der drittgrößte Markt für Logistik-flächen in Deutschland. Nach mehreren außergewöhnlich starken Rekordjahren mit Resultaten von zuletzt mehr als 700.000 Quadratmetern in den Jahren 2017 und 2018 verzeichnete der Lager- und Logistikflächenmarkt im Rhein-Main-Gebiet mit rund 475.000 Quadratmetern Flächenumsatz im Jahr 2019 einen deutlichen Einbruch. Auffällig ist hierbei der Rückgang der Umsätze im großflächigen Segment mit über 220.000 Quadratmetern weniger Anmietungen.

 

„Aufgrund fehlender Flächenpotentiale finden aktuell weniger Neubauaktivitäten im Bereich Logistik statt, wodurch das Angebot deutlich abgenommen hat. Für zusätzlichen Druck könnte der steigende Internethandel im Lebensmittelbereich sorgen, wenn dafür neue regionale Verteilzentren errichtet werden müssen. Die wirtschaftliche Dynamik ist derzeit insgesamt stark von der Digitalisierung geprägt, wodurch nicht zuletzt die Nachfrage nach Flächen für Rechenzentren wächst. Daneben werden zunehmend erschlossene und verkehrlich gut gelegene Flächen für Logistiker gebraucht“, sagt IHK-Präsident Caspar.

 

Die Durchschnittsmiete für Lager- und Logistikflächen liegt abhängig von Lage und Qualität im Schwerpunkt bei 6 Euro pro Quadratmeter im Monat im Frankfurter Raum und bei rund 5 Euro pro Quadratmeter in den Umlandgemeinden. Die Spitzenmiete in Flughafennähe kann bis zu 8,50 Euro pro Quadratmeter betragen.

 

Sinkende Nachfrage auf dem Frankfurter Büromarkt

 

Gestiegene Fertigstellungszahlen und Großabschlüsse Ende des Jahres 2019 hatten bereits zu Jahresbeginn zu verringerten Flächenumsätzen auf dem Frankfurter Büromarkt geführt. In Zeiten von Corona geht das Vermietungsgeschäft weiter zurück. Zu den Gründen zählt neben der Ausweitung des flexiblen Arbeitens auch die abwartende Haltung der Unternehmen im Hinblick auf den weiteren Verlauf der Pandemie und den damit verbundenen zukünftigen Flächenbedarf. „Die aktuellen Entwicklungen können langfristig das klassische Büro in Frage stellen“, so Helmut Christmann, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Immobilienbörse bei der IHK Frankfurt am Main. „Durch die Ausweitung digitaler Arbeitswelten und der Verlagerung von Arbeitsplätzen können sich Chancen für flexible, kleinere, effizient nutzbare Büroflächenlösungen ergeben. Ein möglicher Effekt ist eine steigende Nachfrage in den preislich günstigeren Landkreisen Hochtaunus und Main-Taunus. Generell gilt: Der IHK-Bezirk Frankfurt am Main ist bundesweit einer der Top-Standorte für den Büromarkt und wird es auch in Zukunft bleiben. Gerade in Frankfurt herrscht immer noch eine Angebotsknappheit bei den modernen Büroflächen im Bereich von 10 bis 20 Euro pro Quadratmeter. Und ein Großteil der neuen Fertigstellungen ist bereits vermietet“.

 

Laut den Zahlen des aktuellen Gewerbemarktberichtes sind die Mietpreise für Büroimmobilien in den meisten Stadtteilen stabil geblieben. Ausgenommen hiervon sind die begehrten Bürolagen im Bankenviertel, der umliegenden City und im Lyoner Quartier. Dort sind sowohl die Schwerpunkt- als auch die Spitzenmieten gestiegen. Die Schwerpunktpreise für moderne Büroflächen liegen vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie im Central Business District und der City bei 36 respektive 28 Euro pro Quadratmeter, in den übrigen Stadtteilen werden durchschnittliche Flächen überwiegend zu Preisen zwischen 10 und 15 Euro pro Quadratmeter vermietet. Die höchsten Mieten im Hochtaunuskreis werden mit 16,50 Euro in Bad Homburg und im Main-Taunus-Kreis mit 14 Euro pro Quadratmeter in Bad Soden erzielt. In Eschborn, das zum Büromarkt Frankfurt zählt, werden bis zu 17,50 Euro pro Quadratmeter erzielt.

 

Pandemie befeuert den Strukturwandel im Einzelhandel

 

Nicht erst seit dem Ausbruch der Pandemie zeigt der Vermietungsmarkt im Einzel-handel Abschwungtendenzen. Bereits im Vorfeld ist insbesondere im Textilsektor das Konsumklima gesunken, was im IHK-Bezirk Frankfurt am Main zu einer Stabilisierung beziehungsweise in Teilen zu einem leichten Rückgang der Mietpreise geführt hat. So werden auf der Zeil in 1a-Lage bei Neuabschlüssen im Einzelhandel 310 Euro pro Quadratmeter im Monat veranschlagt. Die höchsten monatlichen Schwerpunktmieten im Hochtaunuskreis werden mit 50 Euro in Bad Homburg und im Main-Taunus-Kreis mit 24 Euro pro Quadratmeter in Bad Soden erzielt.

 

„Die Corona-Pandemie hat den Strukturwandel vom stationären zum webbasierten Einzelhandel beschleunigt. Auf lange Sicht könnte dies zu einer deutlichen Verringerung der Handelsflächen in den Innenstädten führen, da die Unternehmen ihre Produkte nicht mehr auf kostenintensiven Flächen in Fußgängerzonen anbieten müssen. Zudem erhöhen die Nahversorger die Flächenkonkurrenz in den Innenstädten zusätzlich. Daher kann es auch in den kommenden Monaten zu einer Verringerung des Vermietungsvolumens und der Mietpreise kommen“, fasst Helmut Christmann die Entwicklungen der letzten Monate zusammen.  

 

Der Gewerbemarktbericht der Frankfurter Immobilienbörse bei der IHK Frankfurt am Main vermittelt einen Überblick über die Marktpreise für Büro-, Einzelhandels-, Lager- und Logistikflächen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main. Der vollständige Marktbericht kann unter www.frankfurtmain.ihk.de/gewerbemarktbericht kostenfrei heruntergeladen werden.

 

 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488