Gewerbegebiet in Friedrichsdorf Vorbild für die Region

14. September 2021

 

 

Ein Gewerbepark von einer 12,5 Hektar großen Fläche erstreckt sich in Friedrichsdorf. Ein Angebot, welches bereits einige Unternehmen für sich entdeckt haben. Produktionsstätte und Verwaltung, sowie Lager- und Verwaltungsgebäuden sind auf dieser Fläche bereits angesiedelt. „Die Entwicklung in Friedrichsdorf ist ein Vorbild für unsere gesamte Region“, lobt der IHK-Präsident Ulrich Caspar. „Nicht nur die Größe der ausgewiesenen Flächen ist beeindruckend, sondern auch die unmittelbare Verkehrsanbindung an die A5“, so Caspar weiter.

 

Auch der geplante Businesspark, Projekt TAUNUS LAB, hebt der Präsident der IHK positiv hervor. „Das geplante Projekt stellt nicht nur Gewerbefläche zur Verfügung, sondern zeigt sich mit 70 Ladestationen für Elektroautos auch nachhaltig und damit zukunftsorientiert. Das ist ein wichtiger Anreiz, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“.

 

Bürgermeister Keitel ergänzt: „Ich möchte die Rahmenbedingungen weiter verbessern, damit Unternehmen langfristig und nachhaltig in den Standort Friedrichsdorf investieren. Gemeinsam mit den Unternehmen soll ein Umfeld geschaffen werden, das ein wichtiges Argument ist, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzuziehen und auch hier zu halten.“

 

Neben den beiden Gewerbeflächen wurden auch Wohngebiete ausgeweitet. Am „Hohen Weg“ entstehen 76 Wohnungen und 26 Einfamilienhäuser. „Das Thema Wohnen ist für die Beschäftigten unserer Unternehmen ein weiterer wichtiger Punkt. Daher begrüße ich den Ausbau des Wohngebiets in Friedrichdorf. Für gute Fachkräfte müssen wir attraktive Angebote schaffen. Das ist hier gelungen“, sagt Caspar abschließend.

 

Ansprechpartner/in

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488