Internet: Anbieterkennzeichnung darf über zwei Links erreichbar sein

Der BGH hat in seinem Urteil vom 20.7.2006 (Az. I ZR 228/03) rechtskräftig entschieden, dass es den Anforderungen des § 6 TDG genügt, wenn die Anbieterkennzeichnung über zwei Hyperlinks erreichbar ist. Es ist auch zulässig, die Hyperlinks mit den Begriffen "Impressum" und/oder "Kontakt" zu kennzeichnen. Der Internetnutzer wisse, dass sich hinter derartigen Bezeichnungen die Anbieterkennzeichnung verbergen könne und dass für den Abruf der gewünschten Information Verlinkungen angeklickt werden müssten.
http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=2006&Sort=3&Seite=11&nr=37635&pos=348&anz=2133&Blank=1.pdf 
 
Frage der Woche

Was sind die absoluten Schutzhindernisse bei der Markenanmeldung?

Absolute Schutzhindernisse bestehen bei Zeichen, denen die Unterscheidungskraft gegenüber bestimmten Kriterien fehlt sowie solche, die gegen die guten Sitten oder die öffentliche Ordnung verstoßen.

»mehr

Info-Video: Datenschutzerklärung - Informieren Sie Ihre User