Internet: Anbieterkennzeichnung darf über zwei Links erreichbar sein

Der BGH hat in seinem Urteil vom 20.7.2006 (Az. I ZR 228/03) rechtskräftig entschieden, dass es den Anforderungen des § 6 TDG genügt, wenn die Anbieterkennzeichnung über zwei Hyperlinks erreichbar ist. Es ist auch zulässig, die Hyperlinks mit den Begriffen "Impressum" und/oder "Kontakt" zu kennzeichnen. Der Internetnutzer wisse, dass sich hinter derartigen Bezeichnungen die Anbieterkennzeichnung verbergen könne und dass für den Abruf der gewünschten Information Verlinkungen angeklickt werden müssten.
http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=2006&Sort=3&Seite=11&nr=37635&pos=348&anz=2133&Blank=1.pdf 
 
Frage der Woche

Darf mein Arbeitnehmer seinen Anspruch auf Resturlaub ins Folgejahr übertragen?

Nach dem Bundesurlaubsgesetz ist der Urlaub grundsätzlich im laufenden Kalenderjahr zu nehmen. Nur in Ausnahmefällen kann er ins Folgejahr übertragen werden.

»mehr

Info-Video: Datenschutzerklärung - Informieren Sie Ihre User