Wie lange muss ich eine besonders beworbene Ware vorrätig haben?

Das Erfordernis einer angemessenen Bevorratung wird durch die Vorschrift im Anhang zu § 3 III Nr. 5 S. 2 UWG konkretisiert. Reicht der Vorrat noch nicht einmal für zwei Tage, kann der Händler gleichwohl die Angemessenheit seiner Vorratshaltung darlegen. Der Vorwurf der Irreführung kann dadurch ausgeräumt werden, dass der Händler angemessen disponiert hat, aber aufgrund unerwartet hoher Nachfrage die Ware doch nicht ausgereicht hat oder unvorhergesehene, vom Händler nicht zu vertretende Lieferschwierigkeiten eingetreten sind.

 

weitere Informationen

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Frauke Hennig Recht und Steuern
Telefon: 069 2197-1339Fax: 069 2197-1487
Frage der Woche

Wie lange muss ich eine besonders beworbene Ware vorrätig haben?

Die Ware muss in angemessener Menge zur Befriedigung der zu erwartenden Nachfrage vorgehalten werden. Der Händler muss bei seiner Beurteilung die Art der Ware und ihre Gestaltung und Verbreitung berücksichtigen.

»mehr

Info-Video: Datenschutzerklärung - Informieren Sie Ihre User