Muss ich meinem Geschäftspartner eine Rechnung innerhalb einer gewissen Frist schreiben?

Führt ein Unternehmer eine Leistung an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen oder an eine juristische Person ohne Unternehmereigenschaft aus, ist er verpflichtet, innerhalb von sechs Monaten eine Rechnung auszustellen. Bei Leistungen gegenüber privaten Empfängern gilt diese Verpflichtung grundsätzlich nicht. Ausnahme ist die zum 1. August 2004 durch das Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit eingeführte Rechnungsausstellungspflicht bei Leistungen von Unternehmern im Zusammenhang mit einem Grundstück (z.B. Bauleistungen, Gartenarbeiten, Instandhaltungsarbeiten in und an Gebäuden, Fensterputzen). In diesen Fällen ist der Unternehmer verpflichtet, auch bei Leistungen an einen privaten Empfänger eine Rechnung innerhalb von sechs Monaten auszustellen.

 

Weitere Informationen

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Natascha Steigleder Recht und Steuern
Telefon: 069 2197-1210Fax: 069 2197-1483
Frage der Woche

Kann mich ein Mitbewerber wegen eines Wettbewerbsverstoßes abmahnen?

Ja, auch Mitbewerber können eine Abmahnung aussprechen und Unterlassung bestimmter geschäftlicher Handlungen verlangen.

»mehr

Info-Video: Datenschutzerklärung - Informieren Sie Ihre User