Was versteht man unter dem Begriff Homeoffice? Wie verhält er sich zur Telearbeit und zum mobilen Arbeiten?

Der Begriff des Homeoffice ist gesetzlich nicht definiert. Gemeint ist damit umgangssprachlich regelmäßig die Telearbeit.
 
Von Telearbeit spricht man, wenn ein Arbeitnehmer zumindest einen Teil seiner Arbeit mithilfe eines vom Arbeitgeber fest eingerichteten Bildschirmarbeitsplatzes außerhalb des Betriebes erbringt (§ 2 Abs. 7 Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)). In diesen Fällen stellt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die Ausstattung des Arbeitsplatzes zur Verfügung und trägt hierfür die Kosten. Im Gegenzug muss der Arbeitnehmer auch von dort aus seine Arbeitsleistung erbringen.

 

Weitere Informationen

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Marc Weigand Recht und Steuern
Telefon: 069 2197-1554Fax: 069 2197-1487
Frage der Woche

Kann ich gegen meinem Kunden auch 2021 noch die Zahlung einer Rechnung aus 2017 einklagen?

Nein, nach Eintritt der Verjährung einer Forderung aus 2017 mit Ablauf des 31.12.2020 ist eine Forderung nicht mehr gerichtlich durchsetzbar.

»mehr

Info-Video: Datenschutzerklärung - Informieren Sie Ihre User