Wann liegt ein marktbeherrschendes Unternehmen vor?

Ein marktbeherrschendes Unternehmen liegt vor, wenn es keinem wesentlichen Wettbewerb ausgesetzt ist oder eine überragende Marktstellung einnimmt.

 

Die Marktbeherrschung eines Unternehmens ergibt sich aus dessen Marktanteil, Finanzkraft oder Zugang zu den Beschaffungs- und Absatzmärkten. Der deutsche Gesetzgeber geht anhand dieser Merkmale von einem marktbeherrschenden Unternehmen aus, sobald es mindestens einen Marktanteil von einem Drittel hat.

 

Weitere Informationen

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Frauke Hennig Recht und Steuern
Telefon: 069 2197-1339Fax: 069 2197-1487
Frage der Woche

Was müssen Kaufleute beachten, wenn sie bei einem Handelskauf Gewährleistungsrechte geltend machen möchten?

Sie müssen die Ware grundsätzlich unverzüglich überprüfen und etwaige Mängel unverzüglich anzeigen (§ 377 Abs. 1 Handelsgesetzbuch).

»mehr

Info-Video: Datenschutzerklärung - Informieren Sie Ihre User