Rechtsanwaltssuche, Rechtsanwaltshonorar

Wie finde ich einen geeigneten Rechtsanwalt oder Notar?


Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main erreichen fast täglich Anfragen ihrer Mitglieder, wie der richtige Rechtsanwalt für ein konkretes, rechtliches Problem zu finden ist. Die IHK aber darf, so gern sie diesem Verlangen ihrer Mitglieder auch nachkäme, aus rechtlichen Gründen keinen bestimmten Anwalt vorschlagen. Würde sie bestimmte Anwälte empfehlen - und die übrigen, vielleicht für diesen Fall ebenso oder gar besser geeigneten Anwälte damit benachteiligen, würden sich nicht genannte Anwälte - zu Recht - benachteiligt fühlen.

Aber oft ist es schon eine wichtige Hilfe, wenn man weiß, welcher Anwalt sich auf ein besonderes Problemfeld spezialisiert hat. Arbeitsrecht, Bauvertragsrecht, Wettbewerbsrecht, EDV-Recht - nicht jeder Anwalt kann sich mit jedem Gebiet gleich intensiv befassen. Fachanwälte und Anwälte mit speziellen Tätigkeitsschwerpunkten sind teilweise in den Gelben Seiten oder im Internet zu finden. Auch gibt es inzwischen im Internet die Möglichkeit, durch so genannte Anwaltssuchmaschinen den Rechtsanwalt, Steuerberater oder auch Wirtschaftsprüfer herauszufinden, der für eine bestimmte, individuelle Anfrage am besten geeignet ist (zu Links auf Suchmaschinen: siehe unten Anlage).

Hierüber informiert auch die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main:

Die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main hat einen Anwaltssuchdienst eingerichtet.

Bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main erhält man auch den einen oder anderen Hinweis, unter welchen juristischen Fachbegriff das Problem fällt, das man hat. Und dazu ein paar Adressen entsprechender Anwälte.

Das deutsche Notarverzeichnis bietet jetzt die Möglichkeit einer kostenlosen bundesweiten Internetrecherche nach Notaren im ständig aktualisierten Deutschen Notarverzeichnis der Bundesnotarkammer, in dem alle Notare im Bundesgebiet verzeichnet sind. Eine Recherche nach individuellen Kriterien, vor allem nach Namen, Straßen oder Postleitzahlen, ist möglich.

Was kostet eigentlich ein Rechtsanwalt?


Viele Unternehmer scheuen den Gang zum Anwalt aus Angst vor den Kosten. Aber ist diese Angst berechtigt? Rechtsklarheit ist grundsätzlich immer eine sinnvolle Investition, zumal diese Betriebskosten regelmäßig steuerlich abgesetzt werden können. Man sollte sich also Klarheit über die Höhe der zu erwartenden Anwaltskosten verschaffen.


Wird mit dem Anwalt keine Honorarvereinbarung getroffen, richten sich die Höhe der RA-Kosten für Aufträge regelmäßig nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Maßgeblich für die Höhe der Anwaltsgebühren sind nach dem RVG und auch nach der alten BRAGO zwei Faktoren, nämlich wie hoch der Gegenstandswert (oder Streitwert) ist und wie umfangreich der Anwalt für seinen Auftraggeber tätig wird. Für jeden Gegenstandswert kann man anhand des RVG (Anlage zu § 13 RVG) die Höhe einer sogenannten vollen Gebühr (1,0 Gebühr) errechnen. Diese volle Gebühr fällt abhängig von den Tätigkeiten des Anwalts einmal, mehrfach oder auch nur teilweise an. Darüber hinaus gibt es noch Nebenkosten und Steuern.
 

Prozesskostenrechner

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Frauke Hennig Recht und Steuern
Telefon: 069 2197-1339Fax: 069 2197-1487
Frage der Woche

Kann ich gegen meinem Kunden auch 2021 noch die Zahlung einer Rechnung aus 2017 einklagen?

Nein, nach Eintritt der Verjährung einer Forderung aus 2017 mit Ablauf des 31.12.2020 ist eine Forderung nicht mehr gerichtlich durchsetzbar.

»mehr

Info-Video: Datenschutzerklärung - Informieren Sie Ihre User