Arbeitslosigkeit im IHK-Bezirk weiterhin auf niedrigem Niveau

IHK-Bewertung

Im IHK-Bezirk Frankfurt Am Main ist die Zahl der Arbeitslosen im Februar 2020 im Vergleich zum Vormonat gesunken. Während die Arbeitslosigkeit in der Stadt Frankfurt am Main und im Main-Taunus-Kreis zurückging, nahm sie im Hochtaunuskreis marginal zu.

 

Arbeitsmarkt im Februar 2020
 

Zum Vergrößern anklicken.
 

 

Der längerfristige Vergleich mit der Situation im Vorjahresmonat zeigt jedoch einen teilweise deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit im IHK-Bezirk. Die Steigerung ist mit einem Plus von nahezu elf Prozent vor allem im Hochtaunuskreis hoch. Auch die Stadt Frankfurt am Main und der Main-Taunus-Kreis weisen ein Wachstum der Arbeitslosigkeit auf.

Die Arbeitslosenquoten bewegen sich aber weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Die Arbeitslosenquote im IHK-Bezirk liegt mit 4,6 Prozent unterhalb des Bundes- und auf dem Landesdurchschnitt. Während die Stadt Frankfurt am Main eine leicht überdurchschnittliche Arbeitslosenquote aufweist, bewegen sich der Main-Taunus-Kreis und der Hochtaunuskreis trotz des jüngsten Anstiegs der Arbeitslosigkeit weiterhin nahe der Vollbeschäftigung.

 

Fazit

Trotz der wirtschaftlichen Unsicherheiten befindet sich die Arbeitslosenquote weiterhin auf einem niedrigen Niveau und unterhalb des Bundesdurchschnitts. Der Corona-Virus und die damit verbundenen Verwerfungen innerhalb der internationalen Lieferketten haben jedoch das Potenzial, sich zukünftig auf den regionalen Arbeitsmarkt niederzuschlagen. Aktuell kann man hingegen weiterhin von einem stabilen Arbeitsmarkt auf hohem Niveau sprechen.

 

Ansprechpartner

Simon Peschges Wirtschaftspolitik und Metropolenentwicklung
Telefon: 069 / 2197-1508